Show Less

Abfalltechnik

3. überarbeitete Auflage

Edited By Christoph Leitzinger, Leo S. Morf and Martin F. Lemann

Die Menschheit kämpft, seit sie ihren Status als nomadisierende Völker aufgegeben hat, mit der Entsorgungsproblematik ihrer Rückstände aus dem täglichen Leben. Heute sucht man ökologische Lösungen, welche ebenfalls ökonomisch tragbar sind. Dieses Buch zeigt die Geschichte dieses Dilemmas und die heute auf dem Markt vorhandenen technischen Lösungen auf.
In einem ersten Teil wird ein Überblick über die Geschichte der Menschheit und ihrer Abfälle gegeben. Der beschrittene Weg in Europa wird aufgezeigt und die heutige Gesetzgebung in der Schweiz aber auch in Europa erläutert. Ein Blick über die europäischen Grenzen hinaus auf andere Kontinente zeigt, dass die dortigen Bewohner heute mit den gleichen Problemen kämpfen, wie sie Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts kannte. Der zweite Teil befasst sich näher mit der Abfalldefinition, den technischen Möglichkeiten um Abfälle zu recyclieren und den Verfahren, um nicht wieder verwertbare Abfälle so zu behandeln, dass sie ökologisch sicher zurück in die natürliche Umgebung gebracht werden können. Dabei wird sowohl auf kommunale wie auch industrielle Abfälle eingegangen. Ebenfalls werden Spezialgebiete wie Sonderabfälle, Klärschlamm, die Deponieproblematik oder biogene Abfälle beleuchtet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort 11

Extract

11 Vorwort 1991 hat der Autor Martin Lemann im Lehrauftrag die Vorlesung «Ab- falltechnik» aus dem Veranstaltungsbereich «Neue, spezielle Techniken und Verfahren» von Dr. Paul H. Brunner, welcher als Professor an die Techni- sche Hochschule Wien berufen wurde, übernommen. Zur Vorlesung wurde den Studenten ein Paperback mit dem Titel «Grundlagen der Abfalltech- nik» abgegeben. Die Situation auf dem Abfallmarkt stellte sich damals, Ende des 20. Jahrhunderts, wie folgt dar: Zu Beginn der 1990er Jahre herrschte in Europa Abfallnotstand, aber bereits ab Mitte des Jahrzehnts klagen die «Verbrenner» teilweise über Brennstoff- mangel! Durch Anstrengungen im Recyclingwesen konnte man die Ab- fallflut eindämmen und die Verbrennungsanlagen waren nicht mehr voll ausgelastet! Deutschland führte den «Grünen Punkt» sowie das «Duale System» DSD-GmbH ein – der ganze Recyclingmarkt stand finanziell aber auf sehr wackligen Füssen und die Zukunft zeigte sich eher ungewiss. Auch in der Schweiz hatte man für die Kostenfrage im Recyclingsystem keine Lö- sung – die Kosten wurden über steigende Verbrennungsgebühren gedeckt! – und man dachte laut über eine vorgezogene Entsorgungsgebühr nach. Auf dem Verbrennungsmarkt tauchten anstelle der konventionellen Rostfeuerung alternative Verbrennungsverfahren auf, welche die einzel- nen Abschnitte des Verbrennungsvorganges apparativ aufzutrennen versuch- ten. Gleichzeitig entwickelte man auf dem Gebiet der Rückstandsbehand- lung die Schmelzverfahren weiter, um Schlacke und Flugasche möglichst weitgehend in den Wirtschaftskreislauf zurückführen zu können. Das Vorlesungsskript wurde daher überarbeitet und neu herausgegeben. Bei der Herausgabe der 1. Auflage dieses Buches im Jahr 2005 sah der Abfallmarkt als Folge...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.