Show Less

Argumentative Strukturen in Sprichwörtern

Series:

Sarah Hoffmann

Die Verwendung von Sprichwörtern in der argumentativen Rede gilt heute vielfach als «Phrasendrescherei». Dennoch spiegelt der Sprichwortschatz einer Sprachgemeinschaft zentrale argumentative Denkstrukturen wider, die im alltäglichen Sprachgebrauch Anwendung finden und nicht wegzudenken sind. Doch welche Argumentationsmuster sind in deutschsprachigen Sprichwörtern tatsächlich anzutreffen? Und welche spielen dabei eine übergeordnete Rolle? Diese Arbeit analysiert argumentative Strukturen von 319 deutschsprachigen Sprichwörtern und liefert eine fundierte Darstellung der repräsentierten Argumentationsmuster. Ausgehend von diesen Analysen wird auch der kritische Umgang mit sprichwörtlicher Argumentation anhand realer Verwendungsbeispiele erprobt. Zudem wird der wichtigen Frage nach dem Zusammenhang zwischen argumentativer Struktur und pragmatischer Funktion der Sprichwörter am Beispiel von Verwendungen in Zeitungstexten nachgegangen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Literaturverzeichnis 223

Extract

223 7. Literaturverzeichnis Aristoteles; Krapinger, Gernot (2007): Rhetorik. Bibliogr. erg. Ausg. Stuttgart: Reclam (Reclams Universal-Bibliothek, 18006). Austin, John Langshaw; Urmson, James Opie (1977). 2. printing of the 2. ed. Cambridge, Mass.: Harvard Univ. Press. Bässler, Andreas (2003): Sprichwortbild und Sprichwortschwank. Zum illustrativen und narrativen Potential von Metaphern in der deutschsprachigen Literatur um 1500. Berlin, New York: W. de Gruyter (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kultur- geschichte, 27 261). Ballweg, Joachim (1981): Experimenteller und alltagssprachlicher Ursache-Wirkungs-Begriff. In: Posch, Günter (Hg.): Kausalität. Neue Texte. Stuttgart: Reclam (Universal-Bibliothek, 9997), S. 147–156. Baur, Rupprecht S.; Chlosta, Christoph (1996): Welche Übung macht den Meister? Von der Sprichwortforschung zur Sprichwortdidak- tik. In: Fremdsprache Deutsch, H. 15, S. 17–24. Beckmann, Susanne (1991): „So wie man is, is man“. Zur Funktion von Phraseologismen in argumentativen Zusammenhängen. In: Feldbusch, Elisabeth (Hg.): Innovation und Anwendung. Tübin- gen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten, 271), S. 85–91. Beckmann, Susanne; König, Peter-Paul (1993): Sprichwörter und ihre Verwendung im Dialog. Über den Zusammenhang zwischen Be- wertung und Funktion. In: Löffler, Heinrich; Grolimund, Chris- toph; Gyger, Mathilde (Hg.): Dialoganalyse IV. Referate der 4. Arbeitstagung, Basel 1992. Tübingen: Niemeyer (Beiträge zur Dialogforschung, Bd. 4–5), S. 177–183. Bock, Herbert (1981): Argumentationswert bildhafter Sprache im Dia- log. Eine denkpsychologische Untersuchung der Wirkung von auf Analogien beruhenden Sprachbildern als Problemlöseheuristiken in argumentativen Dialogen. Frankfurt am Main: Peter Lang. 224 Burger, Harald (1987): Funktionen der Phraseologismen in den Mas- senmedien. In: Burger, Harald; Zett, Robert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.