Show Less

Mittlere Deutsche Literatur und Italien

Beiträge zu Ehren von Emilio Bonfatti

Series:

Edited By Federica Masiero

Dieser Band versammelt Beiträge zu Ehren von Emilio Bonfatti (*Mirandola 1942, † Padova 2007), der von 1982 bis 2007 den Lehrstuhl für Deutsche Philologie an der Universität Padua innehatte. Emilio Bonfatti war einer der wichtigsten Repräsentanten der italienischen Forschung zur Mittleren Deutschen Literatur (1400−1750), dessen Arbeiten im In- und Ausland hohes Ansehen genießen. Freunde, Kollegen und Schüler beleuchten verschiedene Themen seines Forschungsgebietes. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche, denen sein besonderes Interesse galt: die deutschsprachige Rezeptionsliteratur mit italienischen Vorlagen und die kulturellen Wechselbeziehungen zwischen Deutschland und Italien in der Frühen Neuzeit. Es finden sich zudem Beiträge zur originalen deutschen Literatur jener Zeit und zur deutschsprachigen Rezeptionsliteratur mit Vorlagen aus anderen Ländern. Der Band umfasst vierzehn Beiträge und eine Darstellung der wissenschaftlichen Tätigkeit von Emilio Bonfatti. Ein Verzeichnis der Schriften des Geehrten schließt das Werk ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abstracts 385

Extract

385 Abstracts LAURA AUTERI (Palermo): ‚Bescheidenheit‘ – Aufgaben der Forschung zum 15. und 16. Jahrhundert und der italienische Germanist Giorgio Sichel (1936–1979) Der Aufsatz untersucht den Beitrag zur Erschließung der Literatur der Frühen Neu- zeit seitens des italienischen Germanisten Giorgio Sichel in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Nicht nur in Italien war Sichel einer der ersten, die sich diesem Thema widmeten, sondern auch im internationalen Kontext. Durch eine Untersuchung seiner bevorzugten interpretatorischen Ansätze (Hervorhebung der sozio-ökonomischen Realität, strenge philologische Untersuchung, Analyse des Erzartungshorizonts des Publikums) und seiner wichtigsten Fragestellungen (wie die der Periodisierung) werden die ersten Schritte der Forschung zum 15. und 16. Jahrhundert um die Mitte des 20. Jahrhunderts in Erinnerung gebracht und es wird außerdem auf weitere Aufgaben hingewiesen. Schlüsselwörter: Giorgio Sichel; Literatur der Frühen Neuzeit; interpretatorische Ansätze; italienische Germanistik. MICHAEL DALLAPIAZZA (Urbino): Zwischen Deutschland und Italien: Oswald von Wolkenstein Der Beitrag behandelt die Person und das Werk Oswalds von Wolkenstein als frü- hes Beispiel für die literarischen und kulturellen Beziehungen zwischen Italien und Deutschland. Neben Oswalds politischem Engagement und seinen diplomati- schen Diensten für den späteren Kaiser Sigmund, beispielsweise auf dem Konzil von Konstanz, sowie seinen familiären Bindungen an die italienische Kultur gerät auch die ungewöhnliche multikulturelle Ausrichtung seiner Dichtungen in den Blick. Mehrere Lieder integrieren spielerisch zahlreiche Italianismen in den Text und manches lässt an eine gute Kenntnis der italienischen Musik und Kultur der Renais-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.