Show Less

Text und Kultur

Eine kommunikative Gattungsanalyse der deutschen und chinesischen Todesanzeigen

Qi Chen

Die vorliegende Arbeit versteht sich als Versuch in der kontrastiven Textsortenanalyse linguistischen Fragestellungen in Anlehnung an sozialwissenschaftliche Theorien, Konzepte und Ansätze nachzugehen. Im Rahmen des kommunikativen Gattungskonzepts und der sozialen Systemtheorie betrachtet Chen die Todesanzeige als Spiegel der Todes-, Erinnerungs- und Ritualkultur und als strukturelle Kopplung zwischen sozialen Systemen. Aufgrund einer empirischen Untersuchung werden Kulturalität, Sozialität, Interaktivität und Funktionalität der deutschen und chinesischen Todesanzeigen diskutiert. Neben der Ermittlung der kulturspezifischen Vertextungsmuster auf der Wort-, Satz und Textebene untersucht der Autor die sozialen Funktionen der Todesanzeige in Deutschland und China und geht auf deren kulturellen Hintergrund ein. Die erarbeiteten Erkenntnisse bieten nicht nur neuartige Einblicke in die soziokulturellen Besonderheiten der beiden Länder, sie erweitern mit ihrer sozialwissenschaftlichen Annährung auch den Blickwinkel der kontrastiven Textsortenforschung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Register 285

Extract

Sachregister Außendifferenzierung 106, 107 Außenstruktur 27, 64, 68, 69, 75, 92–95, 162, 179, 239, 249, 253, 256 Bestattungsinformation 137–146 Binnendifferenzierung 108 Binnenstruktur 27, 56, 68, 69, 74, 75, 82, 89, 91, 95, 115 Briefanzeige 22, 23, 209, 215, 240, 241 Christentum 173, 199–203, 223 Code 246, 247, 257 Comic-Ikone 193, 197, 199 common ground 209, 216, 217, 219, 254 Danksagung 106, 108, 134, 190, 215, 217 direktive Funktion 149–152, 159–162 Einleitungsmuster 129 Erinnerungskultur 229, 230 Erwartungsstruktur 218, 219, 221 Ethnographie der Kommunikation 60, 81 Ethnomethodologie 61, 66 expressive Funktion 94, 107, 108, 144, 149, 155, 160, 163, 165, 232, 256 footing 210, 211 Formelhaftigkeit 87, 166, 188–192 Foto-Ikone 197 framing 210, 214 Funktionalität 16, 256 Gedächtnisträger 227, 228, 232, 233, 242, 248, 255 iconic turn 33 Illokution 16, 31, 45, 46, 48, 72 Indexikalität 66 Individualisierung 144, 190, 235, 238– 244 individuelles Gedächtnis 232, 233 Informationsträger 232, 234, 246, 248, 256, 257 informierende Funktion 143–145, 156, 163 Inserentangabe 97, 137–142, 152–156, 158, 164, 201, 232, 233, 241 Intention 36, 46, 72, 259 Interaktion 59–61, 64, 69, 70, 73–75, 89, 210, 216, 217, 253, 254, 259, 260 kollektives Gedächtnis 234, 256 Kommunikationsbeziehung 210, 211 Kommunikationsherstellung 209 Kommunikationsrichtung 21, 110, 199, 207, 208 Kommunikationssituation 31, 52, 72, 75, 80 kommunikative Gattungen / Gattungs- konzept 59, 60, 62–68, 71, 73, 76–80, 83, 86–89, 234, 238, 243, 245, 246, 249–258...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.