Show Less

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 19 (2014) / Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 19 (2014)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht / Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial protestant

Series:

Edited By Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann and René Pahud de Mortanges

Inhalt: Jakob Frey: Kirchgemeindeleitung in Zusammenwirken zwischen Kirchenvorsteherschaft und Pfarrerschaft – Samuel Jakob: Reformierte Gemeindeleitung - Das Zürcher «Zuordnungsmodell» – Tanja Sczuka: Das Aargauer Modell der Partnerschaftlichen Gemeindeleitung (PGL) – Silvianne Bürki: Innere und äussere Angelegenheiten im Berner Staatskirchenrecht in historisch-theologischer Sicht – Christina Schmid-Tschirren: Ausgewählte Fragen zum Eigentum an Kirchengut – Daniel Kosch: Denkanstösse zur innerkatholischen Diskussion um die staatskirchenrechtlichen Strukturen – Dieter Kraus: Religionsrechtlich bedeutsame Entscheide des Bundesgerichts im Jahre 2014.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Berichte

Extract

Noch kein Gesetz über die Anerkennung von Religionsgemeinschaften im Kanton Luzern I. Anfrage und Motion im Luzerner Kantonsrat Mit Datum vom 1. April 2014 eröffnete das Bildungs- und Kulturdepar- tement des Kantons Luzern zuhanden des Kantonsrates eine Anfrage und eine Motion: – Anfrage Fanaj und (14) Mitunterz. über die Anerkennung von weite- ren Religionsgemeinschaften des Kantons Luzern und – Motion Rebsamen und (20) Mitunterz. über die Ausarbeitung eines Gesetzes über die Anerkennung von Religionsgemeinschaften. Die Anfragerin wollte wissen, wie der Stand der Gesetzgebungsarbeiten um das Anerkennungsgesetz sei, welche Dialoge mit den verschiedenen Religionsgemeinschaften gepflegt würden und was der Regierungsrat un- ternähme, um die interessierten Religionsgemeinschaften in ihren Bemü- hungen um öffentlich-rechtliche Anerkennung sowie generell die gesell- schaftliche Anerkennung von Religionsgemeinschaften zu unterstützen. Die Motion verlangte die Umsetzung von § 79 der Luzerner Kantons- verfassung1. Sie zielte darauf ab, dass dem Kantonsrat innert nützlicher Frist ein Gesetz über die Anerkennung von Religionsgemeinschaften vor- gelegt wird. Die Motionsbegründung nahm ausdrücklich auf die Islami- sche Gemeinde Luzern Bezug: „Da die Islamische Gemeinde Luzern eine wachsende Religionsgemeinschaft ist und sich seit vielen Jahren um die Integration ihrer Mitglieder verdient gemacht hat, drängt sich nun auf, die Voraussetzungen und das Verfahren ihrer Anerkennung zu regeln.“2 1 Verfassung des Kantons Luzern vom 17. Juni 2007 (SRL Nr. 1). 2 Anfrage und Motion im Dokumentationsteil dieses Bandes (S. 283 ff.). Berichte 190 II. § 79 Abs. 2 der Kantonsverfassung Die beiden Vorstösse stützen sich auf § 79 Abs. 2 der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.