Show Less

Gemeinsamkeit schaffen in der Interaktion

Diskursmarker und Lautelemente in zürichdeutschen Erzählsequenzen

Series:

Fabienne Tissot

Welche Funktionen haben «kleine Wörter» wie Diskursmarker und Lautelemente in der Interaktion? Wo und zu welchem Zweck verwenden sie junge Frauen in Gesprächen untereinander? Die empirische Studie untersucht an einem Korpus von Alltagsgesprächen Deutschschweizer Gymnasiastinnen diese genuin mündlichen Phänomene. Als minim referentielle Objekte befinden sie sich an gesprächsorganisatorisch unklaren Stellen und bewegen sich in Bezug auf ihren Status zwischen Laut, Floskel und grammatikalisiertem Element. Die detaillierte mikroanalytische Untersuchung zeigt, wie damit in Kombination mit interaktionalen und diskursiven Verfahren verstärkt und gezielt Gemeinsamkeit in der Interaktion geschaffen werden kann.
Theoretisch in der Soziolinguistik, methodisch in der Konversationsanalyse und der Interaktionalen Linguistik angesiedelt, findet die Arbeit Anschluss an interaktionale Forschungsrichtungen sowie an die internationale Jugendsprachforschung und zeigt neue Wege für dialektologische Fragestellungen auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang: Transkriptionskonventionen

Extract

GAT2 (Selting 2009: 391–393) Minimaltranskript Sequentielle Struktur/Verlaufsstruktur [ ] Überlappungen und Simultansprechen [ ] Ein­ und Ausatmen °h / h° Ein- bzw. Ausatmen von ca. 0.2–0.5 Sek. Dauer °hh / hh° Ein- bzw. Ausatmen von ca. 0.5–0.8 Sek. Dauer °hhh / hhh° Ein- bzw. Ausatmen von ca. 0.8–1.0 Sek. Dauer Pausen (.) Mikropause, geschätzt, bis ca. 0.2 Sek. Dauer (-) kurze geschätzte Pause von ca. 0.2–0.5 Sek. Dauer (--) mittlere geschätzte Pause v. ca. 0.5–0.8 Sek. Dauer (---) längere geschätzte Pause von ca. 0.8–1.0 Sek. Dauer (0.5) gemessene Pausen von ca. 0.5 bzw. 2.0 Sek. Dauer (2.0) (Angabe mit einer Stelle hinter dem Punkt) Sonstige segmentale Konventionen und_äh Verschleifungen innerhalb von Einheiten äh öh äm Verzögerungssignale, sog. „gefüllte Pausen“ Lachen und Weinen haha hehe hihi silbisches Lachen ((lacht))((weint)) Beschreibung des Lachens > Lachpartikeln in der Rede, mit Reichweite soo> 362 Rezeptionssignale hm ja nein nee einsilbige Signale hm_hm ja_a zweisilbige Signale nei_ein nee_e ʔhmʔ hm, mit Glottalverschlüssen, meistens verneinend Sonstige Konventionen ((hustet)) para- und aussersprachliche Handlungen u. Ereignisse > sprachbegleitende para- und aussersprachliche Handlungen und Ereignisse mit Reichweite ( ) unverständliche Passage ohne weitere Angaben (xxx), (xxx xxx) ein bzw. zwei unverständliche Silben (solche) vermuteter Wortlaut (also/alo) mögliche Alternativen (solche/welche) ((unverständlich, ca. 3 Sek)) unverständliche Passage mit Angabe der Dauer ((...)) Auslassung im Transkript → Verweis auf im Text behandelte Transkriptzeile Basistranskript Sequentielle Struktur/Verlaufsstruktur = schneller, unmittelbarer Anschluss neuer Sprecher beiträge oder Segmente (latching) Sonstige...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.