Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft- XXXVI. Jahrgang / 2014

Series:

Peter Heßelmann

Den Schwerpunkt dieses Bandes der Simpliciana bilden vierzehn Vorträge, die während einer Tagung mit dem Rahmenthema «Chiffrieren und Dechiffrieren in Grimmelshausens Werk und in der Literatur der Frühen Neuzeit» Mitte Juni 2014 in Gelnhausen gehalten wurden. Fünf weitere Studien ergänzen unser neues Jahrbuch. Die Rubrik «Rezensionen und Hinweise auf Bücher» bietet wie gewohnt einige Besprechungen von Neuerscheinungen zum simplicianischen Erzähler und zur Literatur- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit.
Show Summary Details
Restricted access

Ein Simplicius im Nachkriegs-Schlesien. Leszek Liberas Roman Der Utopek: Jost Eickmeyer

Extract

JOST EICKMEYER (Heidelberg)

Ein Simplicius im Nachkriegs-Schlesien. Leszek Liberas Roman Der Utopek

1.Simplicianisches

Im Jahr 2011 erschien, von Literaturkritik und Leseöffentlichkeit weitgehend unbemerkt, im Neisse-Verlag ein nicht ganz 250 Seiten langer Roman, den ein unübersehbares Buchstaben-Rechteck auf dem Buchdeckel rätselhaft als „Der Utopek“ betitelte.1 Doch selbst wenn man weiß, dass Utopiec einen in der Regel sinistren Wassergeist der niederen polnischen Mythologie bezeichnet, ist man auf das, was einen darauf in diesem Buch erwartet, kaum vorbereitet. Anlass zur Irritation bietet schon der Anfang:

Die Stadt stand in Flammen. Ich saß auf der Fensterbank und sah zu wie sich der Märzhimmel an dem krachenden Feuer wärmte. Den Ring haben sie in Brand geschossen. Die Russen an die Oder vorstoßend. Sie gewannen und hielten nichts von der Geschichte. Die Deutschen verlierend und geschichtsbewußt.Es war Karfreitag und es ist geschossen worden. Es pfiff es orgelte es forzte in der erschrockenen Luft. Der Gekreuzigte am Kreuz in der Küche. Mäßig blutend. Schwerbeschuht das Scharren im Flur. Ohne anzuklopfen kamen sie gleich drei in die Küche. Verriegelt waren die Türen nicht, damit sie ohne unnötige Geschichten hereinkommen konnten. Große Trommeln kurzhalsig die Maschinenpistolen und nur noch vereinzelt Knallen draußen. […] Auf den Fellmützen rote Sterne, lumpige Klamotten hatten sie an und rochen feucht und dunkel nach Ferne.Sie sahen freundlich aus.Endlich freundliche Menschen im Haus. (S. 5) ← 337 | 338 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.