Show Less
Restricted access

Prophetie und Politik

Die «Explanatio in Prophetia Merlini Ambrosii» des Alanus Flandrensis – Edition mit Übersetzung und Kommentar – Band 1 / Band 2

Series:

Clara Wille

Um 1138 schrieb Geoffrey von Monmouth seine Historia regum Britanniae, die erste Darstellung der Artuslegende. Darin eingelegt sind die dunklen, bildgesättigten Aussprüche des Zauberers und Propheten Merlin. Teils behandeln sie die Vergangenheit der Britischen Inseln, teils sind sie Weissagungen auf ihre Zukunft. Sogleich zeigte sich das Bedürfnis, sie auszudeuten. Unter den zahlreichen Kommentaren ist die Explanatio in prophetia Merlini Ambrosii (um 1170) der umfassendste. Darin werden auch die Weissagungen auf die damalige Zukunft interpretiert. Als Urheber dieser umfangreichen Schrift gilt ein gewisser Alanus, gebürtig von Lille, später Bischof von Auxerre. Konkret wird darin auf das anglonormannische Königtum – auch in seinen Beziehungen zu Frankreich – eingegangen, auf die dynastischen Kämpfe und das Verhältnis von Kirche und weltlicher Macht. Die Sitten der Zeit werden gegeisselt: das Hofleben, die Priesterehe, ferner Zauberei und Aberglaube.
Der Text, bisher nur in Drucken des 17. Jahrhunderts zugänglich, wird im vorliegenden Werk erstmals kritisch ediert, in eine moderne Sprache übersetzt und im Hinblick auf seine historischen, geistesgeschichtlichen und literarischen Belange kommentiert.
Show Summary Details
Restricted access

Prolog

Extract

us in expositione Merlini Ambrosii197

 

1. Cum multos rerum nouitate permotos – quas in regno Anglie nostris temporibus nunc preter solitum euenire uidemus – prophetias Merlini Ambrosii, que sunt de eadem gente Anglorum, crebra quidem conmemoratione reuoluere, sed hystoriarum ignaros minus intelligere ea ipsa, que conmemorabant, aduerterem, incidit mihi animo ad eorum explanationem non temeraria quidem precipitatione irruere, sed diutina premeditatione accedere, inde uel maxime accepta fiducia, quod in gestis Britonum, Saxonum et Anglorum, Normannorum quoque atque Francorum, frequenti lectione ac studio aliquantulum expeditus et exercitatus mihi uiderer. Itaque ab exordio libri usque ad finem Britannici principatus et inicium regni Anglorum ac deinceps usque ad reditum Britannice dispersionis in insulam patrum suorum Merlini oracula iuxta hystoriarum fidem et rerum euentus, prout melius ac probabilius198 potui, explanaui.

2. Porro de his, que post hec in eodem regno uel alibi euentura predicit – quia necdum199 impleta uidentur, sed implenda potius futuris retro temporibus expectantur, nec hystorie futura prophetant, sed que facta sunt narrant – non secundum hystoriarum lineas et rerum gesta, sed magis secundum figuras et tropos prophetice [2r] locutionis et uerborum significationes, nec non etiam iuxta rerum ipsarum naturas et proprietates, a quibus propheta Merlinus similitudines ducit, et quarum nominibus eos appellat, quos ex propria appellatione non nominat, quodque amplius est, ← 91 | 92 → iuxta idioma modumque loquendi, quem eum tenere per totum operis sui contextum sollerti consideratione notaui, dictorum eius intelligentiam inuestigare uacaui, nullam quantum existimo littere uiolentiam inferens, nichil absonum uel absurdum extorta interpretatione confingens, nichil denique, quod...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.