Show Less
Restricted access

Prophetie und Politik

Die «Explanatio in Prophetia Merlini Ambrosii» des Alanus Flandrensis – Edition mit Übersetzung und Kommentar – Band 1 / Band 2

Series:

Clara Wille

Um 1138 schrieb Geoffrey von Monmouth seine Historia regum Britanniae, die erste Darstellung der Artuslegende. Darin eingelegt sind die dunklen, bildgesättigten Aussprüche des Zauberers und Propheten Merlin. Teils behandeln sie die Vergangenheit der Britischen Inseln, teils sind sie Weissagungen auf ihre Zukunft. Sogleich zeigte sich das Bedürfnis, sie auszudeuten. Unter den zahlreichen Kommentaren ist die Explanatio in prophetia Merlini Ambrosii (um 1170) der umfassendste. Darin werden auch die Weissagungen auf die damalige Zukunft interpretiert. Als Urheber dieser umfangreichen Schrift gilt ein gewisser Alanus, gebürtig von Lille, später Bischof von Auxerre. Konkret wird darin auf das anglonormannische Königtum – auch in seinen Beziehungen zu Frankreich – eingegangen, auf die dynastischen Kämpfe und das Verhältnis von Kirche und weltlicher Macht. Die Sitten der Zeit werden gegeisselt: das Hofleben, die Priesterehe, ferner Zauberei und Aberglaube.
Der Text, bisher nur in Drucken des 17. Jahrhunderts zugänglich, wird im vorliegenden Werk erstmals kritisch ediert, in eine moderne Sprache übersetzt und im Hinblick auf seine historischen, geistesgeschichtlichen und literarischen Belange kommentiert.
Show Summary Details
Restricted access

Liber I HRB § 111; HRB § 112 P 1–4

Extract

← 96 | 97 → Liber primus

 

1. Incipit explanatio in prophetia Merlini Ambrosii204

[§ 111] [5r] Sedente205 Wortigirno Britonum rege206 super ripam exhausti stagni, egressi sunt duo dracones, quorum unus albus erat207 et alius208 rubeus. Cunque alter alteri appropinquasset, commiserunt diram pugnam et ignem anhelitu procreabant. Prȩualebat autem albus draco rubeumque ad209 extremitatem laci210 fugabat. At ille cum se expulsum doluisset, impetum fecit in album ipsumque retro ire coegit. Ipsis ergo in hunc modum pugnantibus precepit rex Merlino Ambrosio211 dicere, quid prelium draconum portenderet212. Mox ille in fletum erumpens213 hausit spiritum214 prophetiȩ et ait215:

[P 1] Vȩ rubeo draconi, nam exterminatio eius festinat. Cauernas eius216 occupabit albus draco, qui Saxones, quos inuitasti, significat. Rubeus217 gentem designat Britonum218 quȩ ab illo219 opprimetur. Montes eius et220 ualles ȩquabuntur et flumina uallium sanguine manabunt. Cultus religionis delebitur ← 97 | 98 → et ruina ȩcclesiarum patebit. [P2] Prȩualebit tandem oppressa et sȩuitiȩ exterorum resistet. Et cetera.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.