Show Less
Restricted access

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 18 (2013) / Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 18 (2013)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht / Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial protestant

Series:

Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann, René Pahud de Mortanges and Christoph Winzeler

Inhalt: Ulrich Cavelti: Die Kirchensteuerpflicht juristischer Personen. Neue Erkenntnisse aufgrund des NFP 58 «FAKIR» (Finanzanalyse Kirchen)? – Charles Landert: Die Leistungen der Kirchen aus sozialwissenschaftlicher Sicht – Christian R. Tappenbeck: Zum Vorentwurf einer «Verfassung der Evangelischen Kirche in der Schweiz» – Ueli Friederich: Vorgaben der Kirchenverfassung der evangelisch-reformierten Landeskirche beider Appenzell betreffend Zuständigkeit zur Entlassung von Pfarrpersonen?
Show Summary Details
Restricted access

Katholische Kirche und demokratischer Rechtsstaat in pluralistischer Gesellschaft. Festschrift zum 40-jährigen Bestehen der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ)/L’Eglise catholique et l’Etat de droit démocratique dans une société pluraliste. Recueil de Mélanges publié à l’occasion du 40ᵉ anniversaire de la Conférence centrale catholique romaine de Suisse (RKZ), Zürich o.J. [2012], 143 S.

Extract

Katholische Kirche und demokratischer Rechtsstaat in pluralistischer Gesellschaft. Festschrift zum 40-jährigen Bestehen der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ)/L’Eglise catholique et l’Etat de droit démocratique dans une société pluraliste. Recueil de Mélanges publié à l’occasion du 40e anniversaire de la Conférence centrale catholique romaine de Suisse (RKZ), Zürich: Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz o.J. [2012]. 143 S.

2011 feierte die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) mit einem Festakt an der Universität Zürich ihr 40-jähriges Bestehen. In der vorliegenden zweisprachigen Publikation finden sich die Voten der Rednerinnen und Redner dieses Anlasses. Mit Interesse liest man die verschiedenen Beiträge der Vertreterinnen und Vertreter der diözesanen und staatskirchenrechtlichen Körperschaften sowie des Staates (Georg Fellmann, Jean-Claude Périsset, Markus Notter, Philippe Leuba, Susana Garcia und Alois Odermatt). So verweist etwa a. Regierungsrat Markus Notter, in dessen Amtszeit das Zürcher Staatskirchenrecht reformiert wurde, darauf, dass die „duale“ Organisation der römisch-katholischen Kirche auch Modellcharakter haben könnte, wenn es darum geht, ein passendes Rechtskleid zu finden für die Anerkennung anderer Religionsgemeinschaften wie den Islam, der ja in der Schweiz sehr heterogen organisiert ist (S. 34).

Besonders lesenswert ist aber der den Voten angefügte Beitrag (S. 65-101 auf Deutsch und S. 103-143 auf Französisch) von Daniel Kosch, Generalsekretär der RKZ, der in sehr instruktiver Weise nicht nur die Entstehung und Entwicklung der RKZ, sondern auch ihre gegenwärtigen Aufgaben und die Herausforderungen für...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.