Show Less
Restricted access

Körper – Kultur – Kommunikation - Corps – Culture – Communication

Series:

Edited By Alexander Schwarz, Catalina Schiltknecht and Barbara Wahlen

Mit seinem Körper versucht der Mensch, Gemeinsamkeit mit anderen Menschen herzustellen (Kommunikation) und systemhaft aufrecht zu erhalten (Kultur). Gleichzeitig sind der Körper und seine Eigenarten, wie etwa das Geschlecht oder die Generation, Ergebnisse von Kommunikation in Kultur. Beides ist keine harmonische Wechselwirkung, sondern ein problematischer, ja «skandalöser» Konflikt, den die aus vielen Forschungskulturen, Sprachen und Disziplinen stammenden Beiträge dieses Bandes einerseits historisch dokumentieren und andererseits theoretisch weiter denken. Dabei liegt der Fokus auf dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit in Europa, als sich die modernen Beziehungsstrukturen noch nicht verfestigt hatten. Die Beiträge gehen auf die gleichnamige Tagung zurück, die im Mai 2013 in Lausanne stattgefunden hat. Sie sind auf Deutsch, Französisch und Englisch verfasst.
Show Summary Details
Restricted access

Das Schönheitsideal in den Sonetten des Barock: Galina Schapovalova

Extract

GALINA SCHAPOVALOVA (MOSKAU)

Das Schönheitsideal in den Sonetten des Barock

1.Einleitung

„Die Schönheit des Weibes ist eine so große Kraft, eine solche Macht, daß sie im menschlichen Leben dem Genie gleichkommt. Unschätzbare Werke der Kunst und Literatur sind auch durch die alles überwältigende Schönheit des Weibes hervorgerufen worden“1. Dieses 1897 gezeichnete Bild hat heute noch Bestand, sofern es die historische Fragestellung nicht verbaut, ob und wie sich auch hier ein Wandel der Anschauungen manifestiert.

Die folgenden Untersuchungen sollen in knapper Skizze darlegen, wie die Dichter des 17. Jahrhunderts im Sonett als einem speziellen, streng kanonisierten Formtyp in den ihnen zur Verfügung stehenden 14 Zeilen „das Hohelied ihrer Begeisterung für die Krone der Schöpfung“2 sangen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.