Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft- XXXVII. Jahrgang / 2015

Series:

Dieser Jahrgangsband der Simpliciana enthält elf Vorträge, die während der Tagung zum Thema Grimmelshausens Der seltzame Springinsfeld Mitte Juni 2015 in Oberkirch und Renchen gehalten wurden. Sieben weitere Beiträge ergänzen das neue Jahrbuch. Die Rubrik «Rezensionen und Hinweise auf Bücher» bietet Besprechungen von Neuerscheinungen zum simplicianischen Erzähler, zu anderen Autoren und zur Literatur- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit.
Show Summary Details
Restricted access

Bewegungsmuster des Sprunghaften in Grimmelshausens Springinsfeld

Extract



Unter den Romanen des Erzählzyklus’ hat der Springinsfeld bisher nur bescheidenes Interesse in der Forschung geweckt. Es mehren sich zwar die programmatischen Erklärungen, der Roman verdiene aufgrund seiner Qualitäten mehr Beachtung, doch bei der Programmatik ist es oft geblieben. Anerkennung erntet insbesondere die Rahmung. Die Würdigung Wiedemanns als „kleines Meisterwerk“ bezieht sich primär auf diese,1 während die selbsterzählte Vita des Protagonisten im Verhältnis zur Rahmung oftmals für sekundär gehalten wird. Hillenbrand kommt etwa zum Fazit: „Im Zentrum steht dabei nicht [!] die Lebensgeschichte des Springinsfeld, die gegenüber den früheren Büchern in der Tat wenig Neues über das Welt- und Kriegstreiben beiträgt, sondern die zugleich erzählpädagogische und moraldidaktische Korrekturleistung des Simplicius.“2 Springinsfelds Vita wird aus dem Zentrum an den Rand gerückt, die Rahmung ins Zentrum. Was die Figuren anlangt, konzentriert sich das Interesse mehr auf den Rückkehrer Simplex, der fast den Status eines heimlichen Protagonisten einnimmt. Hinzu kommen weitere Figuren, die Aufmerksamkeit auf sich lenken: die Courasche, der Schreiber Philarchus, die Leyrerin, die am Schluss bereits auf die folgenden Vogelnest-Romane vorausdeutet. Der Roman scheint immer schon auf andere und anderes, Vergangenes wie Künftiges zu verweisen; Siegfried Streller gesteht ihm gar nur dienende Funktion im Gesamtzyklus zu.3 ← 171 | 172 →

Die Selbstbiographie der Kapitel 10–27 wird vornehmlich als defizitär wahrgenommen. Solbach stört das „magere Handlungsgerüst“.4 Die Einschätzung als Chronistenbericht5 impliziert einen Mangel an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.