Show Less
Restricted access

Parlamentarische Repräsentationen

Das Bundeshaus in Bern im Kontext internationaler Parlamentsbauten und nationaler Strategien

Series:

Anna Minta and Bernd Nicolai

Parlamente, als Orte einer demokratisch verfassten Legislative, stehen heute mehr denn je im Fokus politischer Prozesse. Jenseits tagespolitischer Aktivitäten der Parlamente bilden die Bauten dieser Institution mitsamt ihrer Ausstattung nationale Monumente, die häufig den Prozess der Nationenwerdung, das nationale Selbstverständnis oder dessen Brüche dokumentieren. Das Bundeshaus in Bern mit seiner 150-jährigen Geschichte stellt innerhalb Europas das herausragende Beispiel eines kontinuierlich weiter entwickelten Hauses dar. Dieser Bau mit seiner faszinierenden Baugeschichte und seinem weitgehend erhaltenen Bildprogramm wird im Umfeld bedeutender europäischer und nordamerikanischer Parlamentsbauten neu betrachtet.
Der vorliegende Sammelband stellt die 150-jährige Geschichte des Berner Bundeshauses vor und diskutiert es im Kontext internationaler Parlamentsbauten.
Die Beiträge entstanden im Zusammenhang mit der gleichnamigen, im Bundeshaus Bern vom 17.-19.10.2012 veranstalteten Tagung.
Show Summary Details
Restricted access

ANNA MINTA und BERND NICOLAI – Einleitung und Danksagung

Extract

| xiii →

Einleitung und Danksagung



Anna Minta und Bernd Nicolai

Parlamente, als Orte einer demokratisch verfassten Legislative, stehen heute mehr denn je im Fokus politischer Prozesse. Jenseits tagespolitischer Aktivitäten der Parlamente bilden die Bauten dieser Institution mitsamt ihrer Ausstattung Monumente, die häufig den Prozess der Nationenwerdung, das nationale Selbstverständnis oder dessen Brüche dokumentieren. Gegenwärtig können wir weltweit an unterschiedlichsten Orten beobachten, dass Parlamente und demokratische Verfasstheit nicht immer miteinander einhergehen. Parlamentarische Repräsentationen können daher unterschiedlichste Formen nationaler Selbstdarstellungen widerspiegeln. Gewaltenteilung und Unabhängigkeit der Legislative sind in diesem Zusammenhang ein essentielles Gut, für das neben dem Ursprungsland der parlamentarischen Demokratie Frankreich, insbesondere die USA und die Schweiz mit einer langen parlamentarischen Tradition stehen. Die Geschichte des „Nation Building“ durch Parlamente seit dem 19. Jahrhundert und ihre bauliche Repräsentation, wird im vorliegenden Band auf einer vergleichenden Ebene vorgestellt. Der politischnationale Umbruch in Europa, insbesondere in Mittel- und Osteuropa nach 1989, bildet neben der historischen Dimension einen Schwerpunkt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.