Show Less
Restricted access

Sprachbasierte Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen

Series:

Edited By Franc Wagner and Ulla Kleinberger

Wie unterscheidet sich die Nutzung neuer Medien bei Kindern und Jugendlichen von derjenigen bei Erwachsenen?
Im vorliegenden Band wird diese Frage aus zwei unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Im ersten Teil steht die theoretische Beschreibung der Kompetenzen im Zentrum, über welche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene verfügen sollten, wenn sie erfolgreich an der medialen Kommunikation teilhaben wollen. Im zweiten Teil finden sich Kompetenz-Analysen zu Texten aus unterschiedlichen Kommunikationsformen der neuen Medien. Die empirischen Analysen umfassen das Schreiben aller Altersstufen junger NutzerInnen: Texte von Vorschul- und Grundschulkindern, von Studierenden unterschiedlicher Semester, aber auch Texte von gemischten Altersgruppen. Die Beiträge des Bandes erfassen ein breites Spektrum der aktuellen medialen Kommunikation. Sie eröffnen einen breit gefächerten Einblick in die Thematik und geben fundierte Antworten auf die gestellte Frage.
Show Summary Details
Restricted access

Autorenangaben

Extract

Franc Wagner ist Koordinator des Graduiertenkollegs „Text und Normativität – TeNOR“ und Mitglied des Forschungsschwerpunkts TeNOR der Universität Luzern. Seine Forschungsthemen sind: sprachlicher und sozialer Wandel im Schreiben in den neuen Medien, Textund Metaphern-Analyse, Sprachphilosophie, Sprachpsychologie und sprachliche Diskriminierung.

Ulla Kleinberger ist Professorin für Text- und Gesprächslinguistik an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Institut für Übersetzen und Dolmetschen, und Titularprofessorin der Universität Zürich, Deutsches Seminar, für „Germanistische Linguistik“. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Text- und Medienlinguistik, der Gesprächsanalyse, der Semantik und Pragmatik.

Christoph Bräuer

Prof. Dr., Professor für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Seminar für deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen. Forschungsschwerpunkte: Lesesozialisation, literarische Rezeptionsforschung; Lese- und Schreibausbildung; empirische Unterrichtsforschung; fachspezifische Lehrkompetenz.

http://www.uni-goettingen.de/en/224223.html

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.