Show Less
Restricted access

Emotionale Dichte und abstrakte Schönheit

Mela Meierhans’ Vokalwerk 1999–2011

Leslie Leon

Die vorliegende Arbeit stellt einen wichtigen Schritt zur systematischen musikwissenschaftlichen Untersuchung von Werk und Arbeitsweise der Komponistin Mela Meierhans dar, deren Schaffen bisher weder erfasst noch erforscht wurde. Dreiundzwanzig Vokalwerke aus der Zeit zwischen 1999 bis 2011 stehen im Mittelpunkt der Untersuchung. Die Kombination von Werkanalyse und Zitaten aus zahlreichen Interviews mit der Komponistin selber und verschiedenen Experten ermöglicht einen differenzierten Blick auf das Werk und den biographischen Kontext.
Vielfältige, oft interdisziplinär angelegte Impulse aus Literatur, Bildender Kunst, Film, Tanz und Architektur prägen die Arbeit der international tätigen Künstlerin mit Schweizer Herkunft. Die Verbindung von «emotionaler Dichte und abstrakter Schönheit» stellt ein ästhetisches Ideal der Komponistin dar und beeinflusst Mela Meierhans’ gesamtes kompositorisches Schaffen.
Show Summary Details
Restricted access

3. Musikalisch-künstlerische Sozialisation: „Meine Künstlereltern“

Extract



Die einen haben Lehrer, die haben das Glück, einen Rihm,30 oder einen Ferneyhough,31 einen Lachenmann,32 eine Younghi Pagh-Paan,33 eine Saariaho34 als Lehrer oder Lehrerin zu haben. Und die anderen haben so verrückte Eltern wie ich. Das war meine Schule. Sie sind wie zwei Sprungbretter: ich springe in die Luft, und da draußen entsteht etwas Eigenes, etwas Neues..35

Die Eltern sind die ersten künstlerischen Vorbilder im Leben der Komponistin. Einerseits wird Mela Meierhans’ ästhetisches Empfinden durch das Werk von Anna Maria Bürgi und deren abstrakter Kunst nachhaltig geprägt. So schildert die Mela Meierhans im Interview, wie sie beim Komponieren oftmals zuerst Formen sieht. Diese drückten einen Zustand aus, dessen Spannung sie dann höre und suchend schreibe. Sie führt diese Arbeitsweise auf die Tatsache zurück, dass sie von frühester Kindheit an die Arbeit der Mutter miterlebt und von ihren abstrakten Malereien umgeben ist.36 Auf der anderen Seite erlebt sie den intellektuellen und künstlerischen Weg des Vaters, der sich mit Literatur, Philosophie und mit avantgardistischer Musik beschäftigt. Als Kind liebt es Mela Meierhans, bei den Proben seines Trios im Haus der Familie dabei zu sein und zuzuhören. Und auch ins Orchester nimmt der Vater sie mit.37 Musik und Bildende Kunst wurden so zu grundsätzlichen, eng mit ihrer familiären Herkunft verknüpften Lebensthemen: „Es war ein Spannungsfeld zwischen dem abstrakten Pinselstrich meiner Mutter und dem Sozialen, dem Kämpferischen, dem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.