Show Less
Restricted access

Emotionale Dichte und abstrakte Schönheit

Mela Meierhans’ Vokalwerk 1999–2011

Leslie Leon

Die vorliegende Arbeit stellt einen wichtigen Schritt zur systematischen musikwissenschaftlichen Untersuchung von Werk und Arbeitsweise der Komponistin Mela Meierhans dar, deren Schaffen bisher weder erfasst noch erforscht wurde. Dreiundzwanzig Vokalwerke aus der Zeit zwischen 1999 bis 2011 stehen im Mittelpunkt der Untersuchung. Die Kombination von Werkanalyse und Zitaten aus zahlreichen Interviews mit der Komponistin selber und verschiedenen Experten ermöglicht einen differenzierten Blick auf das Werk und den biographischen Kontext.
Vielfältige, oft interdisziplinär angelegte Impulse aus Literatur, Bildender Kunst, Film, Tanz und Architektur prägen die Arbeit der international tätigen Künstlerin mit Schweizer Herkunft. Die Verbindung von «emotionaler Dichte und abstrakter Schönheit» stellt ein ästhetisches Ideal der Komponistin dar und beeinflusst Mela Meierhans’ gesamtes kompositorisches Schaffen.
Show Summary Details
Restricted access

16. Aus der Schweiz nach Berlin

Extract



Mela Meierhans verlegt mit achtunddreißig Jahren ihren Lebensschwerpunkt nach Berlin. Dies hat erheblichen Einfluss auf ihr Selbstverständnis in Hinblick auf ihren Beruf, ihre Schweizer Nationalität und ihr persönliches Befinden.

Ich wollte schon immer weg, schon als Kind. Ich habe mich immer unwohl gefühlt in der Schweiz. Ich fand es zeitweise schrecklich. Zu eng, zu klein, zu dörflich. Ich hatte immer das Gefühl, dass meine Eltern einen Fehler gemacht haben, nicht schon früher in eine Großstadt zu ziehen. Sie wollten ja nach Wien, sie wollten nach Paris, sie hatten Freunde in New York, London.724

Die Eltern führen aus der Sicht der Dorfgemeinschaft in Ebertswil nahe Zürich ein eher unkonventionelles Leben. Damit zusammen hängt auch Mela Meierhans’ Status in der Schule mit LehrerInnen, die ihre Ressentiments gegen die Eltern auf die Tochter übertragen. Schon der Wechsel ins Internat nach Samedan725 bringt in diesem Sinne eine spürbare Erleichterung. Die nächste Ausbildungsstation, das Lehrerinnenseminar in Menzingen,726 ist für die Komponistin im Rückblick „aushaltbar, weil es ein bisschen eine andere Ausbildung war, und auch eine Herausforderung für mich.“727 Noch weiter weg zu gehen, ist dann auch mit der Volljährigkeit aus finanziellen Gründen zunächst nicht möglich. Den ihr zur Verfügung stehenden Handlungsspielraum sieht Mela Meierhans immer sehr realistisch. Sie muss und will selbständig Geld verdienen, sich über Wasser halten.728 Deshalb bleibt sie zunächst bis...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.