Show Less
Restricted access

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 19 (2014) / Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 19 (2014)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht / Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial protestant

Series:

Edited By Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann and René Pahud de Mortanges

Inhalt: Jakob Frey: Kirchgemeindeleitung in Zusammenwirken zwischen Kirchenvorsteherschaft und Pfarrerschaft – Samuel Jakob: Reformierte Gemeindeleitung - Das Zürcher «Zuordnungsmodell» – Tanja Sczuka: Das Aargauer Modell der Partnerschaftlichen Gemeindeleitung (PGL) – Silvianne Bürki: Innere und äussere Angelegenheiten im Berner Staatskirchenrecht in historisch-theologischer Sicht – Christina Schmid-Tschirren: Ausgewählte Fragen zum Eigentum an Kirchengut – Daniel Kosch: Denkanstösse zur innerkatholischen Diskussion um die staatskirchenrechtlichen Strukturen – Dieter Kraus: Religionsrechtlich bedeutsame Entscheide des Bundesgerichts im Jahre 2014.
Show Summary Details
Restricted access

SVEK: Grusswort an der Tagung der Schweizerischen Vereinigung für Evangelisches Kirchenrecht (SVEK), am 23. Januar 2014, in Zürich

Extract

Grusswort an der Tagung der Schweizerischen Vereinigung für Evangelisches Kirchenrecht (SVEK), am 23. Januar 2014, in Zürich*

Meine sehr verehrten Damen und Herren

Ich darf Sie im Namen des Kirchenrates der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich hier in Zürich willkommen heissen. Sie versammeln sich an einem Ort bzw. in einer Kirche, in der in den letzten Jahren fleissig und eifrig evangelisches Kirchenrecht entwickelt wurde. Nicht bloss aus Spass, sondern aus der politisch gegebenen Notwendigkeit, die zu der historisch wichtigen Situation geführt hat, die eng mit dem Zürcher Staat verflochtene Kirche allmählich aus dieser Verflechtung herauszuführen. Ein Prozess der letzten über 100 Jahre, verdichtet in den beiden Kirchenordnungen von 1967 und 2009. Persönlich durfte ich in der gesetzgebenden Versammlung, in der Kirchensynode, als Kommissionspräsident an der Kirchenordnung 2009 mitarbeiten, weshalb ich eher einen Zweitblick auf die Genese dieser Texte habe, als wenn ich sie selber erarbeitet hätte.

Sie haben sich als Schwerpunktthema die „Gemeindeleitung“ aufgegeben und werden sich von zwei Doyens der Kirchenrechtsentwicklung unterrichten lassen. Gleichwohl erlaube ich mir, Ihnen als Grusswort einige Impulse weiterzugeben, sozusagen als Beobachtungsaufgaben für die nächsten Vorträge, ohne dass ich wüsste, was dort gesagt wird.

In der neuen Kirchenordnung der Zürcher Kirche findet sich in Art. 87 erstmals das Stichwort „Leitung“, indem es etwas lapidar aber zugleich signalhaft heisst: „Kirche bedarf der Leitung.“ Zwar wird dieser mutige Auftakt gleich wieder zurückgenommen,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.