Show Less

August Rauschenbusch (1816-1899)

Ein Pionier der deutschen Baptisten in Nordamerika

Series:

Andreas Schumacher

Der vorliegende Band der Reihe «New German-American Studies» erörtert anhand der Lebensgeschichte des gebürtigen Westfalen August Rauschenbusch und unter Anwendung gängiger Methoden der deutsch-amerikanischen und transatlantischen Geschichtsschreibung das Schicksal eines deutschen Amerikaauswanderers im 19. Jahrhundert. August Rauschenbusch migrierte 1846 als protestantischer Missionar nach Missouri und hatte später eine angesehene Stellung als Professor und Ausbilder von Predigern an einem deutschsprachigen theologischen Seminar im Staat New York inne.
Der Verfasser rückt durch seine Untersuchung der Biographie eines deutschen Theologen und Einzelauswanderers in den USA heute vergessene oder bisher weitgehend vernachlässigte Forschungsfelder deutsch-amerikanischer Geschichte wieder ins Bewusstsein.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung 1

Extract

KapitEl 1 Einleitung August Rauschenbuschs Name ist in Deutschland ausschließlich in freikirchlich-baptistischen Kreisen bekannt. Auch wenn er in Amerika ein wenig im Schatten seines viel berühmteren und gesellschaftlich ein- flussreicheren Sohnes Walter Rauschenbusch (1861–1918)1 steht, ist August Rauschenbusch in den Vereinigten Staaten als einer der Väter der deutsch- sprachigen Baptisten (German Baptists) [jetzt: North American Baptist Conference] bedeutend. Diese in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts entstandene Denomination – bis heute eine Minderheit innerhalb der Baptistenkirchen in den USA2 – besaß eine Besonderheit. Ohne Wissen um die jeweils anderen entwickelten sich über einen Zeitraum von etwa 10 Jahren deutschsprachige Baptistengemeinden nebeneinander, weshalb es keinen alleinigen Gründungsvater und auch keine Mutterkirche dieser Bewegung gibt.3 Diese verschiedenen, unabhängig voneinander entstan- denen Gemeinden schlossen sich im November 1851 auf der Grundlage gemeinsamer dogmatischer Prinzipien zur „Conferenz von Predigern und 1 Zu Walter Rauschenbusch vgl. etwa die Kurzbiographie von Lippy: Lippy, Charles H.: Rauschenbusch, Walter. In: American National Biography. 18 (1999), S. 183–184. 2 Für einen kurzen Überblick über Geschichte und Lehre der North American Baptist Conference vgl. Mead, Frank S. und Hill, Samuel S.: Handbook of Denominations in the United States. Revised by Craig D. Atwood. Nashville 112001, S. 58–59. 3 Vgl. Ramaker, Albert John: The German Baptists in North America: an Outline of their History. Cleveland 1924, S. 13; Schade, Arthur A.: Milestones Across the Century. In: Berge, Herman von [u.a.] (Hrsg.): These Glorious Years. The Centenary History of German Baptists of North America...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.