Show Less
Restricted access

Das Leben und Werk von Leopold von Ranke

Andreas Dieter Boldt

Der Historiker Leopold von Ranke (1795–1886) spielt für die Geschichtswissenschaft eine kaum zu unterschätzende Rolle. Sein Werk und vor allem seine Überlegungen zur Objektivität des Historikers und zur kritischen Quellenanalyse haben bis heute einen bleibenden Einfluss auf die Forschung. Während einige seiner Schriften sowie seine Ideen zur Geschichtsschreibung vielfach untersucht wurden, wurde sein privates Leben oft außen vor gelassen.
In dem Buch stellt der Autor das Leben und Werk Rankes vor, um eine Gesamtdarstellung des Historikers zu geben, die es erlaubt, die Geschichtsschreibung Rankes zu verstehen. Ranke war in seiner akademischen Laufbahn sehr produktiv und schrieb über 60 Bände. Jedes einzelne Werk wird vorgestellt, inhaltlich zusammengefasst und in den persönlichen und historischen Kontext gesetzt. Aufgrund seiner Produktivität wurde Ranke häufig kritisiert; der Autor stellt über 80 verschiedene Rezensionen vor, die dem Leser einen Überblick über die Auffassungen geben.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 3: Leopold von Rankes Leben und Einflüsse

Extract

| 79 →

KAPITEL 3

Leopold von Rankes Leben und Einflüsse

Ranke kann nur innerhalb des geistigen und politischen Klimas seiner Zeit verstanden werden. Geboren im Jahre 1795, reflektiert er Gedankenströmungen des frühen neunzehnten Jahrhunderts, das romantische Interesse an der Vergangenheit, die organische Auffassung der Gesellschaft, das Misstrauen gegenüber der französischen Aufklärung und der politischen Ideologie der Revolution – aber dennoch behielt er das Element der Weltoffenheit des achtzehnten Jahrhunderts, das ihn vor dem einseitigen Nationalismus vieler seiner Zeitgenossen bewahrte.1 ← 79 | 80 →

In den vergangenen Jahrzehnten gab es eine ganze Reihe von Veröffentlichungen zu Rankes Leben, die sich in der Regel auf bestimmte Lebensphasen konzentrieren. In diesem Kapitel möchte ich zusammenfassend eine Übersicht über sein Leben geben, dass heißt, dass ich eigene neu bearbeitete Forschungsergebnisse mit einschließen werde. Eine detaillierte Beschreibung würde den Umfang des Buches sprengen. Für detaillierte Lebensbeschreibungen kann der Leser den Angaben der Fußnoten folgen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.