Show Less
Restricted access

Das Leben und Werk von Leopold von Ranke

Andreas Dieter Boldt

Der Historiker Leopold von Ranke (1795–1886) spielt für die Geschichtswissenschaft eine kaum zu unterschätzende Rolle. Sein Werk und vor allem seine Überlegungen zur Objektivität des Historikers und zur kritischen Quellenanalyse haben bis heute einen bleibenden Einfluss auf die Forschung. Während einige seiner Schriften sowie seine Ideen zur Geschichtsschreibung vielfach untersucht wurden, wurde sein privates Leben oft außen vor gelassen.
In dem Buch stellt der Autor das Leben und Werk Rankes vor, um eine Gesamtdarstellung des Historikers zu geben, die es erlaubt, die Geschichtsschreibung Rankes zu verstehen. Ranke war in seiner akademischen Laufbahn sehr produktiv und schrieb über 60 Bände. Jedes einzelne Werk wird vorgestellt, inhaltlich zusammengefasst und in den persönlichen und historischen Kontext gesetzt. Aufgrund seiner Produktivität wurde Ranke häufig kritisiert; der Autor stellt über 80 verschiedene Rezensionen vor, die dem Leser einen Überblick über die Auffassungen geben.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 4: Ein Überblick über Rankes Artikel und Bücher

Extract

| 139 →

KAPITEL 4

Ein Überblick über Rankes Artikel und Bücher

In diesem Kapitel werden alle Werke von Ranke zusammengefasst. In vorigen Kapiteln wurde versucht, einen Überblick über das private und akademische Leben Rankes zu geben, was leider dazu geführt hat, dass einige Aspekte seiner Arbeit zu kurz kamen. Einige Male wurde auf dieses Kapitel hingewiesen, aber nicht alle von Rankes Publikationen konnten in seiner Lebensbeschreibung erwähnt werden. Dieser besondere Aspekt wird in diesem Kapitel behandelt und der Leser wird schnell merken, wie verwoben Rankes persönliche und politische Motive als Reaktion auf deutsche und europäische Ereignisse sein können.

Normalerweise beziehen sich Historiker nur auf einige seiner bekanntesten Werke, wie etwa die Geschichte der Päpste, die Geschichte der Reformation in Deutschland, oder die Englische Geschichte; gefolgt von seinem berühmten vierseitigen Vorwort zu den Geschichten der romanischen und germanischen Völker und seinem Artikel über die „Großen Mächte“. In Bezug auf Rankes Publikationen finden wir mehrere verschiedene, die von Oral History zu historistischen Erzählungen, Journalismus für die Öffentlichkeit wie auch Texte für Enzyklopädien, von Publikationen der Studentenhausarbeiten bis zu Brief-Editionen, von Vorlesungsnotizen zu politischen Flugschriften und königlichem Privatunterricht reichen. Jeder von diesen hat einen anderen Ansatz je nach ihrem Ziel und Adressaten. Die historistische Erzählung ist anders. Sie reicht von nur zitierten Briefen von Friedrich dem Großen in seiner Geschichte von Preußen bis zur sehr deskriptiven Erz...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.