Show Less
Restricted access

Der inklusive Blick

Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma

Series:

Daniela A. Frickel and Andre Kagelmann

Das neue bildungspolitische Paradigma der Inklusion fordert die Literaturdidaktik heraus, ihre Theorien, Inhalte und Methoden einer Revision zu unterziehen. Es gilt, Grundlagen und Konzepte zu entwickeln, die Prozesse inklusiver Realisation fundieren und gestalten. Die Beiträge in diesem Band zielen auf einen interdisziplinären Dialog zwischen der Fachdidaktik Deutsch und der Förderpädagogik sowie zwischen der Literatur- und Sprachdidaktik und loten die Herausforderungen und Möglichkeiten einer ’inklusiv denkenden und agierenden‘ Literatur- bzw. Deutschdidaktik mehrperspektivisch und fächerübergreifend aus.

Show Summary Details
Restricted access

Peter Conrady - Lernlandschaften entwickeln und gestalten

Extract

| 265 →

Peter Conrady (Dortmund)

Lernlandschaften entwickeln und gestalten

Abstract: Every child develops and tangles differently, always within different life contexts. This has to be considered when a child is perceiving and learning. Because children are autonomous individuals as well, exciting learning environments are developed and designed for them. This article takes a) exciting content for kids, b) learning goal orientation (“language towers”), c) task/text structure (“good tasks”) and d) teaching methodology variations into account.

Lesen ist für alle da. Doch jedes Kind, bei all seinen allgemeinen Strukturen der Entwicklungen, entwickelt und verwickelt sich mit seinen spezifischen Möglichkeiten in physischen, psychischen und sozialen Bereichen, immer auch in und mit unterschiedlichen Lebenszusammenhängen. Die Fähigkeiten und die Fertigkeiten, die sich in Tätigkeiten zeigen, sind unterschiedlich aktiviert. Diesem ‚Besonderen‘ beim Wahrnehmen und Lernen gilt es zu entsprechen, eben für alle Kinder, besonders auch für die langsamer Lernenden. Doch wer vermag als Lehrender mit noch so ausgefeilten Methoden bzw. Tests den sogenannten Lernstand des Kindes zu ermitteln und zu fixieren? Gerade weil (auch) Kinder eigenständig sind, wird hier angeregt, spannende Lernlandschaften für sie zu entwickeln und zu gestalten. In diesen Lernlandschaften werden folgende Grundbedingungen berücksichtigt: spannende Inhalte, Lernzielorientierung („Sprachtürme“), Aufgaben-/Textstruktur („Gute Aufgaben“), Didaktisch-methodische Varianten („Lernlandschaften“).

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.