Show Less
Restricted access

Kartographien von Identität und Alterität in englischen Reiseberichten über die Neue Welt

1560–1630

Series:

Sabrina Kessler

Im Zentrum dieser Studie steht die diskursive Konstruktion von Identität und Alterität in englischen Reiseberichten über die Neue Welt. Sie untersucht, wie in dieser hybriden Textgattung zwischen 1560 und 1630 das Andere und Fremde repräsentiert und funktionalisiert wird, wobei das Eigene stets als zentraler Bezugspunkt fungiert. In intensiven close readings betrachtet die Autorin zahlreiche Berichte über einige der berühmtesten englischen Reisen des Age of Discovery von John Hawkins, Martin Frobisher, Francis Drake, Walter Raleigh und John Smith. Anhand der jeweils spezifischen Signatur der Einzeltexte erstellt sie eine Kartographie des Anderen und Fremden in der englischen Reiseberichterstattung der Frühen Neuzeit über Amerika, die ebenso als eine Kartographie von Selbstbildern zu lesen ist.

Show Summary Details
Restricted access

2 John Hawkins und die Sklaverei: Verfahren im Dreieckshandel

Extract



L’Européen n’a pu se faire homme

qu’en fabriquant des esclaves et des monstres.35

Die Aufteilung der Welt in eine kastilische und eine portugiesische Hälfte im Vertrag von Tordesillas wurde – wie bereits erwähnt – von den europäischen Konkurrenzmächten, insbesondere England und Frankreich, nicht anerkannt. Gerade weil sich im Verlauf des 16. Jahrhunderts herauskristallisierte, welch lukratives Geschäft die Ausbeutung Asiens, der afrikanischen Westküste sowie der Neuen Welt war, versuchten Franzosen und Engländer zunehmend, das iberische Monopol in diesen Weltgegenden zu unterwandern. (vgl. Behrens 2009, 32) Obwohl Spanien und Portugal den Monopolbrechern heftige Sanktionen androhten, Portugal den afrikanischen Stammesführern den Handel mit anderen europäischen Mächten verbot und die spanische Krone ihren Kolonisten in der Neuen Welt den Austausch mit anderen Nationen untersagte, gelang es fremden Handelsgesellschaften immer wieder, erfolgreiche Geschäfte in Übersee abzuschließen. (vgl. Emmer 1988, 69)

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.