Show Less
Restricted access

Sprache in Rede, Gespräch und Kommunikation

Linguistisches Wissen in der Kommunikationsberatung

Series:

Edited By Marcel Dräger and Martha Kuhnhenn

Die hier versammelten Aufsätze verdeutlichen anhand konkreter Anforderungen und Erfahrungen aus der Kommunikationspraxis, wie linguistisches Wissen zur Bewältigung kommunikativer Herausforderungen und zur Entwicklung der Kommunikationskompetenz beiträgt. Sie unterstreichen das Potenzial angewandter linguistischer Forschung für den Transfer in Beratungs- und Trainingssituationen. Gleichzeitig rücken Berufsfelder für Linguistinnen und Linguisten in den Fokus, in denen sich Fachforschung sowie deren praktische Umsetzung ergänzen und bereichern. Sprache, Sprachwissen und Sprachreflexion bieten die Grundlagen für Rhetorikseminare, Gesprächstrainings und für die Kommunikationsberatung. Die Linguistik kann und sollte dazu einen wesentlichen Beitrag leisten mit Publikationen sowie durch die Vermittlung und Anwendung ihrer Forschung.

Show Summary Details
Restricted access

Videobasiertes Feedback zu studentischen Referaten (Markus Grzella / Patrick Voßkamp)

Extract

Markus Grzella und Patrick Voßkamp

Videobasiertes Feedback zu studentischen Referaten

Abstract: Student presentations in Higher Education are at times below standard, and therefore enjoy a rather bad reputation. However, they serve a specific and important didactic function: In the process of preparing, working on and giving presentations, students gain and elaborate on vital skills required by the professional world. The acquisition of such skills and competencies should be moderated and should be made aware to the students. In this context, video based feedback is a promising option as it highlights students’ strengths and weaknesses and lays the foundation for (future) improvement. In the following, a concept is introduced on how video based feedback can integrate and benefit from linguistic methods and questions.

1 Einleitung

Wie können studentische Referate ein gewinnbringender Bestandteil von Lehrveranstaltungen an Hochschulen werden? Wenn wir diese Frage stellen, dann haben wir eine andere – und vielleicht näherliegende – Frage bereits beantwortet: nämlich die, ob Referate überhaupt Bestandteile von Seminaren sein sollen. Den besten Ruf besitzt diese mündliche Handlungsform im Kontext der Hochschule schließlich nicht.1 Wir plädieren allerdings nachdrücklich dafür, Referate als Bestandteile von Lehr-Lern-Diskursen beizubehalten. Dieses Plädoyer wird von der Forderung begleitet, dass Studierende eine konstruktive Rückmeldung zu ihrer Präsentation erhalten müssen. Eine solche Rückmeldung sollte videobasiert sein sowie linguistische und kommunikationswissenschaftliche Methoden und Fragestellungen berücksichtigen, um Studierende in der Entwicklung ihrer Fähigkeiten im Bereich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.