Show Less
Restricted access

Die berufliche Integration von Repatriates

Eine Studie zu den Schwierigkeiten von MitarbeiterInnen nach einer Auslandsentsendung und zu den Reintegrationsmaßnahmen von Unternehmen in Deutschland

Series:

Sarah Tonn

Die Autorin beschäftigt sich in ihrer Untersuchung mit der Identifizierung von Schwierigkeiten im Rahmen des Prozesses der Wiedereingliederung von Mitarbeitenden nach einer Auslandsentsendung. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der beruflichen Integration der Repatriates. Denn Studien zeigen, dass die Wechselrate unter der Mitarbeitergruppe der Repatriates im Vergleich zu anderen Mitarbeitenden überdurchschnittlich hoch ausfällt. Im Rahmen einer qualitativen Studie werden Problemfelder der beruflichen Reintegration identifiziert und Reintegrationsmaßnahmen von Unternehmen in ihrer relativen Bedeutung bewertet. Die allgemeine Forschungsfrage lautet: Mit welchen Schwierigkeiten sind Repatriates bei ihrer Rückkehr konfrontiert und welche Hilfestellung leisten Unternehmen in Deutschland?

Show Summary Details
Restricted access

3. Konzeption und Durchführung der empirischen Studie

Extract

← 78 | 79 →

3.  Konzeption und Durchführung der empirischen Studie

Nachdem sich die bisherigen Ausführungen dem Thema der Wiedereingliederung im Kontext einer Auslandsentsendung theoretisch genähert haben und auf den Forschungsstand einzelner Aspekte eingegangen wurde, widmet sich der zweite Teil der Arbeit der eigenen empirischen Analyse. Ziel ist es, die Problemfelder im Rahmen der Repatriierung zu identifizieren und die Unterstützungsleistungen der Unternehmen für die Phase der Wiedereingliederung zu betrachten.

Bevor im Kapitel 4 die Ergebnisse der empirischen Studie vorgestellt werden, dient dieses Kapitel zunächst dazu, Auskunft über das methodische Design der Studie, über den Prozess der Datengewinnung, -aufbereitung und -auswertung zu geben. Anschließend wird das Profil der untersuchten Repatriates vorgestellt.

3.1  Auswahl der Unternehmen

Im Zuge der Globalisierung und des zunehmenden Wettbewerbs wird das innerhalb von Unternehmen zur Verfügung stehende Humankapital zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Für Unternehmen ist es daher wichtig, Repatriates zu integrieren, damit diese einen Beitrag zu dem langfristigen Unternehmenserfolg liefern können. Die Problematik der Wiedereingliederung von Repatriates nach einer Auslandsentsendung stellt sich demnach international tätigen Unternehmen. Die Auswahl der Unternehmen erfolgte aufgrund der zugrundeliegenden Fragestellung. Um Erkenntnisse über die mit der Wiedereingliederung zusammenhängenden beruflichen Schwierigkeiten der zurückgekehrten Entsandten zu gewinnen sowie über die zum Forschungszeitpunkt praktizierten Unterstützungsleistungen von Unternehmen, bot es sich an, solche international tätigen Unternehmen in die Untersuchung einzubeziehen, die sich zum einen im internationalen Wettbewerb befinden und deren Internationalisierungsstrategie zum anderen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.