Show Less
Restricted access

Lexikon der Science Fiction-Literatur seit 1900

Mit einem Blick auf Osteuropa

Christoph F. Lorenz

Das Lexikon enthält Informationen über Biographie, Werkanalyse und bibliographische Angaben wichtiger Autoren der deutschsprachigen «Fantasy» und Science Fiction im 20. und 21. Jahrhundert. Überblicksartikel befassen sich darüber hinaus mit Fragen des Genres, deutscher Literatur vor und nach 1945, skandinavischen Werken seit 1900, osteuropäischen Werken und angloamerikanischer Fiktion.

Show Summary Details
Restricted access

Alpers, Hans Joachim (Timo Rouget)

Extract

| 187 →

Timo Rouget

Alpers, Hans-Joachim

Biographie

Hans-Joachim Alpers wurde am 14. Juli 1943 in Wesermünde geboren. Nach dem Realschulabschluss absolvierte er eine Lehre als Maschinenschlosser und studierte an der Ingenieurakademie in Bremen. Nachdem er in den 1960er Jahren schon einige Kurzgeschichten veröffentlichte, gelangten im folgenden Jahrzehnt auch seine ersten Romane auf den Markt. Parallel zu seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitete Alpers als Redakteur, Herausgeber und Lektor. 1973 zog er nach Hamburg, um neben Maschinenbau außerdem Politik und Erziehungswissenschaften zu studieren. Im Jahr 1984 gehörte er zu den Mitbegründern des berühmten Rollenspiels „Das Schwarze Auge“. 2004 verließ er Hamburg und lebte unweit von Husum in Nordfriesland. Alpers starb am 16. Februar 2011 in Niebüll an Leberkrebs. Er wurde ein Jahr später posthum mit dem „Kurd-Laßwitz-Sonderpreis für langjährige herausragende Leistung im Bereich der deutschsprachigen Science Fiction“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.