Show Less
Restricted access

Lexikon der Science Fiction-Literatur seit 1900

Mit einem Blick auf Osteuropa

Christoph F. Lorenz

Das Lexikon enthält Informationen über Biographie, Werkanalyse und bibliographische Angaben wichtiger Autoren der deutschsprachigen «Fantasy» und Science Fiction im 20. und 21. Jahrhundert. Überblicksartikel befassen sich darüber hinaus mit Fragen des Genres, deutscher Literatur vor und nach 1945, skandinavischen Werken seit 1900, osteuropäischen Werken und angloamerikanischer Fiktion.

Show Summary Details
Restricted access

Friedell, Egon (Franz Rottensteiner)

Extract

| 281 →

Franz Rottensteiner

Friedell, Egon

Biographie

Egon Friedell wurde am 21. Januar 1878 als Egon Friedmann (der Name ließ er 1916 amtlich zu Friedell ändern) als drittes Kind des reichen jüdischen Seidentuchfabrikanten Moritz Friedmann und dessen Frau Karoline, Mädchenname Eisenberger, geboren. Die Mutter verließ die Familie, als Friedell ein Jahr alt war. Als Friedell 50 Jahre alt war, erschien die Mutter wieder und erzwang vom mittlerweile wohlhabenden Sohn gerichtlich Alimentszahlungen. Als sein Vater 1891 starb, fand Friedell Aufnahme bei einer Tante in Frankfurt/Main. In der Schule galt er als Störenfried und wurde vom Unterricht ausgeschlossen. Nach verschiedenen Schulen in Deutschland und Österreich legte er 1899 in Bad Hersfeld das Abitur ab.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.