Show Less
Restricted access

Beiträge zum Islamischen Recht XI

Series:

Edited By Irene Schneider and Thoralf Hanstein

Der Band enthält die auf der Jahrestagung der «Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht» (GAIR) im Oktober 2015 an der Universität Göttingen gehaltenen Vorträge. Thema der Tagung war «Genderforschung und Genderfragen im islamischen Recht». Die Vorträge werden ergänzt um zwei weitere, themenrelevante Fachbeiträge. Die Autoren gehen in den Beiträgen zum einen der Frage nach, welche Rolle und Bedeutung die Geschlechterforschung im Recht hat. Zum anderen wird anhand empirischer Beispiele die Geschlechterstellung im deutschen Recht und im islamischen Recht – in Deutschland und in der muslimischen Welt – definiert und diskutiert.

Show Summary Details
Restricted access

Die „private“ islamische Eheschließung,ihre Folgen und Herausforderungen

Extract

Hans-Georg Ebert, Leipzig

Die „private“ islamische Eheschließung, ihre Folgen und Herausforderungen

1. Einleitung

In vielen Ländern mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung, zunehmend aber auch durch wachsende Migrationsströme außerhalb der islamischen Welt, tritt ein Phänomen zutage, welches noch im vergangenen Jahrhundert eher als marginal eingeschätzt worden ist: die „private“ islamische Eheschließung. Der Zerfall staatlicher hoheitlicher Gewalt in mehreren arabischen Ländern im Ergebnis des sog. Arabischen Frühlings hat diese Problematik noch verstärkt und ihr einige neue Facetten hinzugefügt. Der Begriff „private“ islamische Eheschließung bedarf einer Vorbemerkung. Es geht um die bewusste oder unbewusste, erzwungene oder freiwillige Vermeidung einer amtlichen Mitwirkung im Eheschließungsverfahren, d. h. um eines von drei Strukturelementen, die den Ehebegriff in Deutschland kennzeichnen.1 Die damit im Zusammenhang stehenden Fragen beschränken sich nicht nur auf die rechtliche Qualifizierung einer solchen Verbindung, sondern erstrecken sich auch auf deren soziale und geschlechtsspezifische Folgen. Selbstverständlich können nicht alle islamischen Länder einbezogen werden. So richtet sich der Blick vor allem auf Ägypten, weil das Land mit dieser Problematik schon seit vielen Jahren befasst ist. Im Übrigen sind solche „privaten“ Eheschließungen keine ausnahmslos islamische Erscheinung2, werden aber im Folgenden darauf reduziert.

2. Die Eheschließung im Islamischen Recht

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.