Show Less
Restricted access

Konnektoren im gesprochenen Deutsch

Eine Untersuchung am Beispiel der kommunikativen Gattung «autobiographisches Interview»

Series:

Giorgio Antonioli

Dieses Buch schließt eine Lücke in der Konnektorenforschung, indem es den Gebrauch von Konnektoren im gesprochenen Deutsch untersucht. Die Fragestellung bringt Elemente aus dem traditionellen grammatischen Ansatz und aus der pragmatisch basierten Forschung zur gesprochenen Sprache zusammen. In Anlehnung an die Methode der Interaktionalen Linguistik analysiert der Autor den Gebrauch der Konjunktoren «und», «aber» und der Adverbkonnektoren «also», «dann» in zwei Korpora von autobiographischen Interviews. Die Untersuchung zeigt, wie Konnektoren zur Bewältigung von verschiedenartigen kommunikativen Aufgaben zur Stiftung von Intersubjektivität und zur Gesprächsorganisation eingesetzt werden können.

Show Summary Details
Restricted access

5. Dann

Extract

5. Dann

Abstract This chapter sums up the results of the empirical analysis of adverbial connective dann. This connective can be used at local discourse level only and can occur in two different positions in its hosting utterance, i.e. forefield and middlefield. Its distinguishing features are its narrower polysemy and its capability to combine with other connectives such as und and also.

Vom Adverbkonnektor dann sind zwei semantische Lesarten gegeben. Als polysemischer Temporalkonnektor markiert er:

• die zeitliche Überlappung einer andauernden Situation und eines Ereignisses, das während dieser Situation geschieht:

Maria saß stundenlang auf der Parkbank. Dann setzte sich eine alte Frau zu ihr.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.