Show Less
Restricted access

Boccaccios «De mulieribus claris»

Einführung und Handbuch

Series:

Heinz Willi Wittschier

Dieses Handbuch untersucht Boccaccios «De mulieribus claris» umfassend und kann so zeigen, dass sich das Werk über 106 besondere Frauen als «präfeministisch» erweist. Die unterstellte Misogynie Boccaccios ist einer Unkenntnis des lateinischen Originals oder eklektizistischem Umgang mit bloßen Fragmenten geschuldet. Umfassende Analysen von Übersetzungen und Forschungen erhellen jenen Irrtum: Boccaccio hatte, anders als Petrarca, ein bipolares Verständnis vom Menschen und setzte das Weltbild Plutarchs als gemeinsames Agieren von Männern und Frauen humanistisch fort. Vergleichende Blicke auf Christine de Pizans «Cité des Dames» zeigen, dass ein nur von und für Frauen vertretener Feminismus kein ausgewogenes Begreifen der Welt ermöglicht.

Das Handbuch schließt mit einer kommentierten Bibliographie zu Werk, Autor und angrenzenden Themenkreisen.

Show Summary Details
Restricted access

Index Nominum

Extract



[Ein Namensregister am Ende eines Kompendiums ist in der Regel ziemlich ‘anonym’ und ‘trocken’. Wir haben jedoch versucht, einige heute vielleicht nicht (mehr) so geläufige Persönlichkeiten oder Gestalten näher zu bezeichnen, d. h. sie etwas zu konkretisieren und damit besser in Erinnerung zu rufen.

Nötig erschien uns das, weil mehrere romanische Literaturen (und deren Fachleute), aber auch andere Nationalliteraturen in diesem Buch herangezogen werden; und heute ist man ja eher auf einem Gebiet spezialisiert, sodass einem nicht alles in gleicher Weise bekannt ist.

Allerdings liest man in den folgenden Listen solche Ergänzungen nur ab und zu, weil sonst eine unübersichtliche ‘Enzyklopädie’ entstanden wäre. Und letztlich geht es bei einem informativen Verzeichnis, wie diesem, doch primär um das schnelle Auffinden einer bestimmten Stelle oder eines Sachverhalts in dem vorliegenden Werk über Giovanni Boccaccio und sein Frauenbuch De mulieribus claris, zu welchem sich über die Jahrhunderte hinweg zahllose Menschen überall in der Welt geäußert haben.

Die fett gesetzten Seitenziffern beziehen sich auf unser ‘Verzeichnis’ der 106 weiblichen Gestalten von DMC (= S. 515–40); dort werden alle Protagonistinnen mehr oder weniger ausführlich ‘vorgestellt’.]

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.