Show Less
Restricted access

Digitalisierung der Bildung

Warum und wie lernen wir ein Leben lang? Forschungsergebnisse zur Online-Weiterbildung im Tourismus. Bedeutung – Erwartung – Nutzung

Series:

Lars Rettig

Dieses Buch untersucht lebenslanges Lernen im Rahmen der zunehmenden digitalen Anreicherung unserer Lebensbereiche. Die Lern- und Arbeitswelten verändern sich und damit auch die Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung. Immer mehr Wissen ist verfügbar, gleichzeitig schrumpft die Zeitspanne, in der es aktuell bleibt. Lebenslanges und digitales Lernen wird so nicht nur zur Notwendigkeit für jeden Einzelnen, sondern auch zwingend erforderlich für Unternehmen, Branchen und ganze Regionen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Autor widmet sich auf Basis theoretischer Ansätze aus Psychologie, Pädagogik und Ökonomie der Frage, wie und warum wir lernen. Er untersucht darauf aufbauend mit qualitativen Experteninterviews, welche Bedeutung Online-Weiterbildung im Tourismus hat.

Show Summary Details
Restricted access

9. Nutzungs- und Nichtnutzungsgründe von akademischen Weiterbildungsangeboten im Tourismus

Extract

9. Nutzungs- und Nichtnutzungsgründe von akademischen Weiterbildungsangeboten im Tourismus

Bei der Konzeption von Weiterbildungsangeboten fällt Hochschulen eine angebotsseitige Gestaltung oft leicht, da das inhaltliche Know-how bereits im Haus vorhanden ist und lediglich an den Markt gebracht werden muss. Eine Durchführung von gebührenpflichtigen Weiterbildungsangeboten an Hochschulen funktioniert aber nur dann, wenn auch ein Markt dafür vorhanden ist. Das heißt konkret, das Angebot muss bei Interessenten eine entsprechende Nachfrage generieren. Hilfreich ist dabei, wenn nicht nur Einzelpersonen die Offerte als geeignet für ihre persönlichen Ziele bewerten, sondern auch Unternehmen dieses als passend für ihre Mitarbeiter einschätzen und diese daraufhin zu genau diesem Weiterbildungsangebot schicken. Gebührenpflichtige Zertifikatskurse von Hochschulen müssen folglich aktuelle Bedarfe am Arbeitsmarkt decken und die Teilnehmenden nutzenstiftend qualifizieren. So kann das Weiterbildungsangebot von der nachfragenden Person bzw. dem nachfragenden Unternehmen für die Erfüllung der individuellen Zielsetzung positiv bewertet werden und – bei entsprechender Kostendeckung – nachhaltig am Markt positioniert werden.

Bei der Konzeption eines weiterbildenden Studiengangs ist es also entscheidend für den Erfolg nicht nur vom Angebot der Hochschule auszugehen, sondern vor allem die Nachfrageseite detailliert zu betrachten.224 Daher haben sich die Studiengangsentwickler des Online-Masterstudiengangs Tourismusmanagement an der Fachhochschule Westküste mit der Frage auseinandergesetzt, welche Gründe für die Entwicklung eines berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiums im Tourismus sprechen. Gleichzeitig wurde mit Blick auf onlinegestützte Hochschul-Weiterbildungsangebote erforscht, was Nicht-Nutzungsgründe von Hochschul-Weiterbildungsangeboten im Tourismus sind (vgl. auch die Ausführungen zu Chancen und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.