Show Less
Restricted access

Unterrichtsforschung im Fach Englisch

Empirische Erkenntnisse und praxisorientierte Anwendung

Series:

Holger Limberg and Olaf Jäkel

Die empirische Erforschung des Englischunterrichts in verschiedenen Schulformen und Klassenstufen sowie deren Nutzen für die Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte stehen im Zentrum dieses Sammelbandes. Die Beiträge präsentieren neueste Erkenntnisse zum Englischunterricht auf der Primar- und Sekundarstufe. Darüber hinaus erörtern sie forschungsmethodische und -methodologische Fragestellungen kritisch und diskutieren die Frage, welchen Mehrwert die empirische Unterrichtsforschung für die Englischdidaktik liefern kann. Einige Beiträge zeigen praxisorientierte Anwendungsmöglichkeiten und reflektieren diese kritisch, insbesondere dahingehend, wie Unterrichtsdokumentationen in Form von Videoaufnahmen oder Transkripten zur Professionalisierung von angehenden Lehrkräften eingesetzt werden können.

Show Summary Details
Restricted access

Englischunterricht studieren anhand des Flensburg English Classroom Corpus (FLECC): Zielsprachigkeit, Interaktionsmuster und Fehlerarbeit in Grundschule und früher Sekundarstufe I

Extract



Abstract: In den reformierten Lehramtsstudiengängen der Europa-Universität Flensburg kommt im Fach Englisch seit mehreren Jahren ein ganz besonderes Korpusmaterial erfolgreich zum Einsatz: Das „Flensburg English Classroom Corpus“ (Jäkel 2010) dokumentiert insgesamt 39 Englischstunden von der Grundschule (Klasse 3) bis zum Ende der Sekundarstufe I (Klasse 10). Die Vielfalt der Arbeit mit diesem Unterrichtskorpus soll hier vorgestellt werden, indem einige Beispiele seiner aktuellen wie potenziellen Verwendung als Instrument sowohl der verstärkten Praxisorientierung als auch der Professionalisierung im akademischen Englisch-Lehramtsstudium mittels Consciousness Raising vorgeführt und erläutert werden. Thematisiert werden dabei u. a. die Zielsprachigkeit des Englischunterrichts, fremdsprachenunterrichtstypische Kommunikationsmuster inklusive Feedback und Fehlerarbeit sowie Wortschatzarbeit. Während der Schwerpunkt des Beitrags auf dem Anfangsunterricht der Grundschule liegt, kommen auch exemplarische Analysen aus der Sekundarstufe I zur Sprache. Teilweise geschieht dies unter Einbezug studentischer Projektarbeiten in Angewandter Linguistik, Sprachlehrforschung sowie Englischdidaktik und -methodik. Abschließend bietet der Beitrag Einblicke in die studentische Evaluation der analytischen Arbeit mit dem FLECC.

1 Einleitung: Das Flensburg English Classroom Corpus (FLECC)

An der Europa-Universität Flensburg wird seit langem eine theoretisch fundierte Praxisorientierung der universitären Lehrerausbildung betrieben. Im Rahmen dieser kollektiven Bemühungen steht auch die praktische Umsetzung kommunikativer und gebrauchsbasierter Ansätze zum schulischen Fremdsprachenunterricht, welche unter Angewandten SprachwissenschaftlerInnen wie EnglischdidaktikerInnen seit längerem etabliert sind. Dieser Beitrag stellt einen ganz speziellen kommunikativen und gebrauchsbasierten Ansatz für die akademische Ausbildung von Englischlehrkräften vor, welcher sich das Potenzial der vom Handlungsdruck der Unterrichtssituation...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.