Show Less
Restricted access

Lehren und Lernen mit Bildungsmedien

Grundlagen – Projekte – Perspektiven – Praxis

Edited By Thomas A. Bauer and Bernd H. Mikuszeit

Das Buch fasst die Problemstellungen und die Ergebnisse der beiden von der Europäischen Kommission im Programm Lebenslanges Lernen geförderten Projekte «E-Teaching» und «Blended-Learning» zusammen. Dazu erörtern die Beiträge Grundlagen, Perspektiven und theoretische Zugänge von Lehren und Lernen in der Mediengesellschaft und diskutieren einen neuen, mediologischen Zugang zur Theorie von Bildungsmedien, der den Begriff der Wissensvermittlung um den der Wissensverständigung erweitert. Der Band beschreibt und analysiert Projekte und den Einsatz von Bildungsmedien in der pädagogischen Praxis und stellt grundsätzliche Überlegungen an zu Qualitätskriterien und zur Bewertung von Bildungsmedien. Dabei berücksichtigen die Beiträge unterschiedliche Bildungsmedienformate.

Show Summary Details
Restricted access

Blended–Learning-Projekt für ethische Bildung. Beispiel ‚Judenverfolgung im Dritten Reich’ (Ute Szudra)

Extract

| 253 →

Ute Szudra

Blended–Learning-Projekt für ethische Bildung

Beispiel ‚Judenverfolgung im Dritten Reich‘

Vorbemerkung

Die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden, zwischen Israel und Deutschland werden immer besondere sein. Deutschland trägt an seiner historischen Schuld und Verantwortung. Auseinandersetzung mit dem dunklen Kapitel deutscher Geschichte bleibt eine gesellschaftliche Aufgabe für die Bildung, einschließlich von Erwachsenenbildung, über deren moralisch-ethische Dimension es keiner Erläuterung bedarf. Kursangebote in der Erwachsenenbildung zur Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, die die Darstellung konkreten Geschehens und konkreter Menschenschicksale einbeziehen – damit sie nicht in der Anonymität massenhaft erfolgter jüdischer Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung in den Jahren 1933 bis 1945 untergehen, verschwinden und vergessen werden – sind Möglichkeiten wirkungsvoller Vermittlung. Lernende erwerben so auf solider Faktenbasis beruhend nicht nur zeitgeschichtliches Wissen, erweitern oder vertiefen es, sondern können über Erkennen und mittelbarem Nacherleben zeitgeschichtliche, ideologische, politische, soziale und ethisch moralische Zusammenhänge besser verstehen bzw. Vorstellungen, Haltungen, Überzeugungen zu entwickeln. In der Einheit von Vermitteln/Lehren und Aneignen/Lernen gilt es, zu erforderlichen(Grund-)Kenntnissen zu gelangen, die zu Kausalerkenntnissen führen, um im sinnvollen Wechselspiel von Rationalem und Emotionalem moralisch-ethisch werten und handeln zu können.

Seit dem Zusammenbruch des Dritten Reiches sind fast siebzig Jahre vergangen. Damit verbindet sich natürlicherweise auch der Fortfall von Zeitzeugen. An ihre Stelle treten (zur Gestaltung anschaulicher Bildungsprozesse im Zusammenspiel mit der Auswertung wissenschaftlicher Publikationen in Verbindung mit pädagogisch-didaktischen Angeboten) immer mehr didaktisch aufbereitete Zeitzeugnisse als...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.