Show Less
Restricted access

Die Genese volkswirtschaftlicher Inhalte sowie deren Status quo im Rahmen lernfeldbasierter Curricula des kaufmännischen Berufsbildungsbereichs

Series:

Christoph Maus

Der Autor untersucht den Stellenwert volkswirtschaftlicher Inhalte innerhalb der kaufmännischen Berufsbildung. Während fachorientierte Lehrpläne durch enge inhaltliche Vorgaben gekennzeichnet sind, eröffnen lernfeldbasierte Rahmenlehrpläne mit Blick auf die unterrichtliche Umsetzung unterschiedliche inhaltliche Schwerpunktsetzungen. Der Autor zeichnet die fachliche Genese volkswirtschaftlicher Inhalte nach und prüft, welche Einflussfaktoren die unterrichtliche Relevanz volkswirtschaftlicher Inhalte beeinflussen. In diesem Rahmen stehen personelle Aspekte auf Seiten der Lehrpersonen sowie die Wirkung von Abschlussprüfungen im Fokus der Arbeit.

Show Summary Details
Restricted access

4 Die strukturelle Neuorganisation in Form handlungsorientierter Lernfeldcurricula

Extract



Die Initiative zur curricularen Umgestaltung der berufsbezogenen Lehrpläne im Jahr 1996 durch die KMK löst Änderungen innerhalb des Fächerkanons sowie der inhaltlichen Fachimplementierung aus.

Abbildung 61: Stundentafel für den Teilzeitunterricht ‚Industriekaufmann/Industriekauffrau‘ (Schuljahr 1995/1996)311

← 191 | 192 →

Die mit Gültigkeit ab Schuljahresbeginn 1995/1996 in Nordrhein-Westfalen erlassenen vorläufigen Lehrpläne in den Bildungsgängen ‚Industriekaufmann/-frau‘ sowie ‚Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel‘ behalten zunächst das bekannte Muster, und ebenfalls das eigenständige Fach ‚Volkswirtschaftslehre‘, weiterhin bei (vgl. Abbildung 61, S. 191).312 Die nahezu zeitgleich von Seiten der KMK erlassenen neuen Rahmenlehrpläne (ab dem Jahr 1995) sowie die ‚Handreichung für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschule und ihre Abstimmung mit Ausbildungsordnungen des Bundes für anerkannte Ausbildungsberufe‘ (im Jahr 1996) definieren den Kompetenzbegriff als zentrale Zielsetzung des schulischen Unterrichts im Rahmen der Berufsschule (vgl. Pätzold 2000b, S. 73, Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland 1996, S. 16ff.; siehe auch Pätzold 2008, S. 599).313 Im Rahmen der Neugestaltung des, zunächst zu Erprobungszwecken erlassenen, länderübergreifenden Rahmenlehrplans erfolgt eine Gliederung des fachbezogenen Lernbereichs in drei Lerngebiete, hier exemplarisch anhand des Rahmenlehrplanes im Bildungsgang ‚Industriekaufmann/-frau‘ aufgezeigt:

Abbildung 62: Lerngebietsübersicht mit Zeitrichtwerten des länderübergreifenden Rahmenlehrplans ‚Industriekaufmann/-frau‘ (1995)314

← 192 | 193 →

Die inhaltlich abweichende Definition des zu Grunde liegenden Kompetenzbegriffs...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.