Show Less
Restricted access

Begriffene Geschichte – Geschichte begreifen

Series:

Edited By Holger Thünemann, Jürgen Elvert, Christine Gundermann and Wolfgang Hasberg

Wer Geschichte in ihrem Wesen begriffen hat, der weiß, dass der Gegenwart immer eine Zukunft, dass dem Heute immer ein Morgen folgt. Jörn Rüsen hat sich mit dem einmal Erreichten nie zufrieden gegeben, sondern hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten seit seiner Promotion an der Universität zu Köln immer wieder zentrale wissenschaftliche Beiträge zum besseren Begreifen der Geschichte vorgelegt. Weggefährten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die seinen Weg weiter verfolgen, knüpfen in diesem Band an Rüsens Œuvre an und setzen sich mit seinen geschichtstheoretischen, geschichtsdidaktischen und kulturwissenschaftlichen Positionen produktiv auseinander.

Show Summary Details
Restricted access

Grußwort zur Festschrift für Herrn Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Jörn Rüsen

Extract



Die Promotion ist ein besonderer Meilenstein im Leben von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, schließlich ist sie einer der Grundsteine für alles, was an wissenschaftlicher Laufbahn noch folgt. Im Fall von Jörn Rüsen ist das eine Laufbahn, die ihresgleichen sucht. Mit weit mehr als 500 Titeln zu geschichtstheoretischen, geschichtsdidaktischen und übergreifenden kulturwissenschaftlichen Fragestellungen hat sich Jörn Rüsen eine hohe internationale Reputation erarbeitet. Seine Werke wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Mit seiner wissenschaftlichen Arbeit hat Jörn Rüsen neben seinem eigenen auch das wissenschaftliche Renommee Nordrhein-Westfalens in der Welt gesteigert.

Als ein bedeutender Wissenschaftsstandort im Herzen Europas hat Nordrhein-Westfalen den Anspruch, die Zukunft zu gestalten und Beiträge zu den Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit zu liefern. Wer aber die Zukunft gestalten will, der muss die Vergangenheit kennen. Wissenschaftler wie Jörn Rüsen tragen dazu bei, dass wir unsere Vergangenheit nicht nur kennen, sondern dass wir sie verstehen, sie einordnen, Lehren aus ihr ziehen und sie in Beziehung zu Gegenwart und Zukunft setzen können. Gerade in einer Zeit, in der unsere Gesellschaft durch Herausforderungen, die Flucht und Vertreibung mit sich bringen, auf eine besondere Probe gestellt wird, in der extremistische Populisten in ganz Europa Gehör finden und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft nicht nur in Frage stellen, sondern gezielt hintertreiben, ist das von unschätzbarem Wert.

Wer sich nur die Liste aktueller Forschungsschwerpunkte und Forschungsprojekte des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen anschaut, der begreift schnell,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.