Show Less
Restricted access

Identitätsdiskurs im deutsch-jüdischen Dialog

Series:

Edited By Norbert Honsza and Przemysław Sznurkowski

Die Autoren erweitern mit diesem Buch die seit vielen Jahren geführte Debatte um die deutsch-jüdische Identität. In den letzten Jahren sind neue Forschungsansätze mit Nuancen und neuen Hypothesen entstanden. Die Publikation soll den seit vielen Jahren dauernden Diskurs zum Thema «Juden im deutschen Kulturraum» fortsetzen. Das Buch führt die Untersuchungen innerhalb dieser Publikationsreihe weiter und zeigt sowohl die Kontinuität als auch die Diskontinuität im deutsch-jüdischen Dialog auf.

Show Summary Details
Restricted access

Heinrich Heine. Schelm der Epoche und „Dichterjude“ (Norbert Honsza)

Extract

← 116 | 117 →

Norbert Honsza Philologische Hochschule in Wrocław

Heinrich Heine. Schelm der Epoche und „Dichterjude“

Emotionen über das Werk, das Leben und die jüdische Abstammung von Heinrich Heine polarisieren nicht nur seine politischen Anschauungen; Invektiven und Schmähungen begleiteten ihn wie ein Schatten das ganze Leben lang. Seine ständige Ironie und die Gauklerpose trugen wesentlich dazu bei, dass er zum ewigen Streitobjekt gekürt wurde. Die Skizze bezieht sich auf den schon zu seinen Lebzeiten begonnenen und bis heute andauernden Streit um den Dichter.

Schlüsselwörter: Heinrich Heine, Streit, „Dichterjude“

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.