Show Less
Restricted access

Grenzüberschreitungen und Wendepunkte

Ladislaus Ludescher and Marco Wagner

Aus der Perspektive «Grenzüberschreitungen und Wendepunkte» bietet der Sammelband der Interdisziplinären Vortragsreihe (IVR) Heidelberg Beiträge aus verschiedenen Fächern wie der Altphilologie, Anglistik, Germanistik, Geschichte, Kultur- und Literaturwissenschaft, Linguistik, Philosophie, Politik, Romanistik und Theologie.

Wie wurde der Holocaust zum Wendepunkt in der deutschen Geschichte? Worin liegen die Grenzen der Moderne um 1900? Was sind die Grenzen des deutsch-französischen Kulturtransfers im 18. Jahrhundert? Überschreitet Harry Potter die Grenzen der Höflichkeit? Und wie können fliegende Schweine im Kopf die Grenzen des Möglichen überschreiten?

Mit diesen und weiteren interessanten Fragestellungen beschäftigen sich die Autoren in ihren Beiträgen.

Show Summary Details
Restricted access

Autorenangaben

Extract



Ladislaus Ludescher studierte Germanistik, Geschichtswissenschaft sowie Europäische Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg. Seine Forschungs-schwerpunkte sind die Rezeption der Amerikanischen Revolution in der deutschsprachigen Literatur der Spätaufklärung und die deutsch-amerikanischen Kulturbeziehungen.

Marco Wagner studierte Geschichtswissenschaft und Hispanistik an der Universität Heidelberg und übte verschiedene Tätigkeiten im Bereich Bildungs- und Wissenschaftsmanagement aus. Er beschäftigt sich insbesondere mit dem Bildungs- und Schulwesen in der Frühen Neuzeit.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.