Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 - Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 10

Series:

Jianhua Zhu, Michael Szurawitzki and Jin Zhao

Der Band dokumentiert die Sektionen aus dem Bereich Literaturwissenschaften auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Experimentelle Gegenwartsliteratur». Darauf folgt die Sektion «Neue Realismen. Formen des Realismus in der Gegenwartsliteratur», bevor die Sektion «Ökologie und Umweltwandel in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur» dokumentiert wird. Die Sektion «Entwicklungstendenzen der deutschen Literatur nach 1989/90. Neueste deutschsprachige Literatur als Speicher zeitgenössischer Identitätsmodelle» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Zur politischen Dimension bei Yoko Tawada (Carlotta von Maltzan)

Extract

Carlotta von Maltzan (Stellenbosch, Südafrika)

Zur politischen Dimension bei Yoko Tawada

Yoko Tawadas Texte werden meist als Sprachkunstwerke rezipiert und im Rahmen einer Poetik der Interkulturaliät untersucht. Ihre Texte lassen sich jedoch schwer ein- und zuordnen, denn sie bewegen sich zwischen verschiedenen Schriftsystemen, Sprachen, Kulturen, Wissensbereichen und unterschiedlichen Schreibverfahren. Zudem gibt es bei Tawada eine bisher wenig beachtete, deutlich politische Dimension, die sich insbesondere in den Hamburger Poetikvorlesungen von 2012 in unterschiedlichen Varianten und Interpretationen von Wasser, Wasserwegen, von verseuchtem Wasser und Naturkatastrophen im metaphorischen und tatsächlichen Sinn zeigt. Ursprünglich wollte sie diese unter das Motto des Hafens der Literatur stellen, um Überlegungen zur „interkulturellen Dimension ihres Schreibens“ mit „Schiffsabenteuern und Wasser-Märchen“1 zu verbinden. Doch am 11. März 2011 löste ein Erdbeben im Nordosten Japans einen Tsunami aus und damit eine bis dato kaum vorstellbare Natur- und Technikkatastrophe, die zur Kernschmelze in den Reaktoren im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi führte, weil Kühlsysteme ausfielen.

Unheimlich war nun die Vorstellung, dass gerade durch Wasser und die Bewegung des Meeres die Verseuchung nicht einzudämmen war, dass nicht nur das Ökosystem Japans, sondern Ökosysteme weit über den Nordpazifik hinaus überall auf der Welt bedroht wurden.

Wasser, Katastrophen und die Frage der Kernenergie

In ihren Poetikvorlesungen bezieht Yoko Tawada dazu Stellung. Sie tritt mit dem Anspruch an die Öffentlichkeit, Bestrebungen von einzelnen oder Gruppen, die im Dienste der Macht stehen oder heute Handlungsgewalt haben, vor...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.