Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 - Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 10

Series:

Jianhua Zhu, Michael Szurawitzki and Jin Zhao

Der Band dokumentiert die Sektionen aus dem Bereich Literaturwissenschaften auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Experimentelle Gegenwartsliteratur». Darauf folgt die Sektion «Neue Realismen. Formen des Realismus in der Gegenwartsliteratur», bevor die Sektion «Ökologie und Umweltwandel in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur» dokumentiert wird. Die Sektion «Entwicklungstendenzen der deutschen Literatur nach 1989/90. Neueste deutschsprachige Literatur als Speicher zeitgenössischer Identitätsmodelle» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Heimat zwischen Verklärung und Enttäuschung im Roman Heimstrasse 52 von Selim Özdogan (Mahmut Karakus)

Extract

Mahmut Karakus (Istanbul, Türkei)

Heimat zwischen Verklärung und Enttäuschung im Roman Heimstrasse 52 von Selim Özdogan

Auch wenn sich die Menschen schon seit je in einem permanenten Bewegungsprozess befinden, so scheint sich ihre Mobilität mit der Zunahme der technischen Möglichkeiten gesteigert zu haben. Daher hat die Migration vor allem in den letzten Jahrzehnten entscheidende Folgen für die Gesellschaften. Eine der wichtigsten Migrationsbewegungen, mit der die deutsche Gesellschaft konfrontiert war, ist die Arbeitsmigration seit den Anfängen der sechziger Jahre. Der Wandlungsprozess, den die Arbeitsmigration in der neuen gesellschaftlichen Umgebung hervorgerufen hat, ist vielschichtig. Die neue Form des gesellschaftlichen Zusammenlebens findet, wenn auch mit einer gewissen Verspätung und unterschiedlicher Form bzw. Intensität, auch in der Kunst bzw. in der Literatur ihren Niederschlag.

Einer der renommierten Autoren der sogenannten deutsch-türkischen Literatur ist Selim Özdogan. Im Folgenden wird es um seinen Roman Heimstraße 521 gehen, der als ein Folgeroman im Anschluss an den Roman Die Tochter des Schmieds2 entstanden ist. Der Roman soll unter der Perspektive des Heimatbegriffs zum Gegenstand der Betrachtung gemacht werden.

Heimat, die auch im Roman einen relevanten Stellenwert besitzt, hat diverse Implikationen. Sieht man von der historischen Dimension von Heimat ab, die eine Entwicklung verzeichnet, die bei Haus und Hof3 beginnt und sich permanent wandelt, so wird sie gelegentlich mit Räumlichkeiten, zuweilen mit der Gesellschaftlichkeit, öfters aber mit beiden Aspekten in Verbindung gebracht.

Den Begriff Heimat versucht Waldenfels...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.