Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 4

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung des Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) in Shanghai 2015. Er beginnt mit der Sektion «Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit», darauf folgt die Sektion «Germanistische Qualifikationen weltweit: Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen». Die Sektion «Phonetik und Phonologie Deutsch als Fremdsprache» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Projektorientierte Kompetenzförderung in Seminaren zur interkulturellen Kommunikation im Studiengang „German Studies“ an der Zhejiang-Universität

Extract



1. Einleitung

Im Beitrag werden die projektorientierte Unterrichtskonzeption und ihre Durchführung in Seminaren „Interkulturelle Kommunikation“ im Rahmen des Studiengangs „German Studies“ an der Zhejiang-Universität präsentiert. Dabei werden sowohl die didaktischen Überlegungen zur Förderung der Handlungskompetenz als auch die thematischen bzw. methodischen Merkmale der bisher durchgeführten Studentenprojekte evaluiert.

Ein Ausgangspunkt besteht darin, dass die interkulturelle Handlungskompetenz eine der „allgemeinen Schlüsselqualifikationen“1 in der realen Berufswelt bildet. Die Förderung der interkulturellen Handlungskompetenz ist für zahlreiche Germanistik- und German Studies-Studiengänge in China ein manifestes Bildungsziel geworden2. Dabei ist für viele Akteure zwar das Ziel klar, Studierende mit interkultureller Handlungsfähigkeit auszubilden, weniger klar scheinen jedoch die Wege zu diesem Ziel zu sein. Die einst verbreiteten kulturvergleichenden Konzepte im Rahmen der Germanistik-Studiengänge in China wurden oft in der fachlichen Diskussion kritisiert3, aber es liegen für neue Konzepte immer noch unzureichende praktische Erfahrungen vor. Unbestritten ist jedoch, dass die (interkulturelle) Kompetenz „ein Handlungsziel“ hat4.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.