Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 5

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Sprachpflege und Sprachkritik als gesellschaftliche Aufgaben», darauf folgen die Sektionen «Wie kann man in der heutigen Zeit der Globalisierung die deutsche Sprache in der Welt (optimal) fördern?», «Inter- und Transkulturalität bei internationalen Kooperationen im Hochschulbereich: Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache» sowie «Lernplattformen zum virtuellen Lernen – was bringen sie für Lernen und Lehren und welche Chancen und Möglichkeiten für die internationale Germanistik». Die Sektion «Bedeutung und Vermittlung des Deutschen für die Fach- und Berufskommunikation weltweit» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Deutsche Expatriates in Kuala Lumpur (Miroslava Majtanova)

Extract

Miroslava Majtanova (Kuala Lumpur, Malaysia)

Deutsche Expatriates in Kuala Lumpur

Dieser Beitrag geht davon aus, dass deutschmuttersprachliche Expatriates ein Potenzial für die Förderung der internationalen Stellung der deutschen Sprache aufweisen.1 Er hat gleichzeitig zum Ziel, eine wissenschaftliche Lücke hinsichtlich dieser allochthonen deutschsprachigen Gruppierungen anzusprechen2 und ihre Erforschung auf einer Pionierbasis zu ertasten. Das Thema wird hier im Rahmen einer von mir in Kuala Lumpur durchgeführten Fallstudie behandelt.

Angesichts des kleinen Binnenmarkts und des gegenwärtigen allgemeinen Wirtschaftstrends sucht sich Deutschland, ebenso wie viele andere Länder, ihren Vertrieb im Ausland. Im Einklang dazu ist für Firmen mit Exporthandel von hoher Wichtigkeit, ihrem Unternehmen im Zielland eine starke und stabile Position zu sichern. Zu diesem Zweck ist nicht nur die Qualität ihrer Produkte, sondern auch die Qualität ihrer Implementation und Werbung ausschlaggebend. In der Regel wird zunächst nach adäquaten Geschäftspartnern gesucht, die an der angebotenen Zusammenarbeit ein Interesse zeigen beziehungsweise nach einem passenden Raum (im Sinne von Büros, bzw. Produktionshallen). In jedem Fall muss dabei während des Prozesses mit zahlreichen Personen und Instituten im Ausland verhandelt werden. Später ist für die Unternehmer wiederum wichtig, die beabsichtigten Geschäftsvorhaben umzusetzen und aufrechtzuerhalten.3 In Abhängigkeit dazu wird ausgewählten Firmenangestellten die Aufgabe auferlegt, all die damit verbundenen Notwendigkeiten im Zielland zu erledigen. Diese Angestellten sind sowohl für das Ziel- als auch das Heimatland von großer ökonomischer Wichtigkeit,←141 | 142→ weil...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.