Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 6

Series:

Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Kognition der Mehrsprachigkeit», darauf folgt die Sektion «Das Lernen und Lehren der deutschen Sprache in einer mehrsprachigen Welt: sprachpolitische Bedingungen und Ansätze». Die Sektion «Die Rolle des Sprachvergleichs beim Erwerb des Deutschen» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

72 Adjektivendungen zum Auswendiglernen (Valentina Gradel)

Extract

Valentina Gradel (München, Deutschland)

72 Adjektivendungen zum Auswendiglernen

1 Einleitung

Unabhängig von ihrer Nationalität und Muttersprache nehmen viele DaF-Lerner das Deutsche vor allem aufgrund seiner grammatischen Formen und Strukturen als eine schwer zu erlernende Sprache wahr. Dabei ist besonders die Adjektivdeklination als eines der größten Lernhindernisse hervorzuheben1. Bisher liegt jedoch noch kein wissenschaftlicher Beitrag vor, der die Gründe dafür untersucht, weshalb die deutsche Adjektivdeklination DaF-Lerner vor so große Herausforderungen stellt. Der vorliegende Artikel will diese Forschungslücke aus theoretischer Sicht schließen und damit einen möglichen Ausgangspunkt für die empirischen Untersuchungen der mit dem Adjektiverwerb verbundenen Schwierigkeiten sowie für die Entwicklung eines lernerfreundlicheren Ansatzes der Adjektivvermittlung darstellen. In Kapitel 2 werden daher zunächst alle grammatischen Schwierigkeiten dargestellt, welche die deutsche Adjektivdeklination in sich vereint, bevor in Kapitel 3 Schwächen und Inkongruenzen von deren gängigen Vermittlungsmethoden im DaF-Unterricht analysiert werden. Das abschließende Fazit leitet aus den Ergebnissen der beiden vorangehenden Kapitel Anregungen für weitere wissenschaftliche Untersuchungen in Richtung einer Adjektivvermittlung ab, um die zuvor herausgearbeiteten Schwächen und Probleme künftig zu vermeiden.

2 Gründe für die Schwierigkeiten beim Erwerb der deutschen Adjektivdeklination

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.