Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 6

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Kognition der Mehrsprachigkeit», darauf folgt die Sektion «Das Lernen und Lehren der deutschen Sprache in einer mehrsprachigen Welt: sprachpolitische Bedingungen und Ansätze». Die Sektion «Die Rolle des Sprachvergleichs beim Erwerb des Deutschen» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Sprachenkonkurrenz oder Mehrsprachigkeit – das Curriculum Mehrsprachigkeit (Hans-Jürgen Krumm)

Extract

Hans-Jürgen Krumm (Wien, Österreich)

Sprachenkonkurrenz oder Mehrsprachigkeit – das Curriculum Mehrsprachigkeit

1. Was Kinder in den Unterricht mitbringen und wie Schule darauf reagieren sollte

Die leeren Silhouetten sollen daran erinnern, dass Kinder nicht leer, ohne Sprachen, in den Kindergarten bzw. in die Schule kommen, sie bringen vielmehr Sprachen mit. Beim Ausmalen solcher Silhouetten (für jede Sprache eine andere Farbe) erfahren alle, dass sprachliche Heterogenität nichts Negatives ist, sondern „Reichtum“ bedeutet1.

Diese mitgebrachte Sprachenkompetenz von Kindern unterscheidet sich allerdings von den traditionellen Vorstellungen der Schule, die von einem Standardschüler ausgeht.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.