Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 -Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 7

Series:

Jianhua Zhu, Michael Szurawitzki and Jin Zhao

Der Band dokumentiert die Sektionen aus dem Bereich Kulturwissenschaften auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Kulinaristik: Kultur – Kommunikation – Küche». Darauf folgt die Sektion «Begegnungen zwischen den deutschsprachigen Ländern und Asien», bevor die Sektion «Kulturdifferente Lehr- und Lernstile, nationalspezifische Wissenstraditionen und interdisziplinäre Methoden – wohin führt der Weg einer Germanistik als Fremdkulturwissenschaft?» dokumentiert wird. Die Sektion «Interkulturalität (in) der Wissenschaft» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Auf den Spuren von Marco Polo. Die Reisen von Abgeordneten des Deutschen Bundestages in die Volksrepublik China, 1972–1977 (Joachim Wintzer)

Extract

Joachim Wintzer (Berlin, Deutschland)

Auf den Spuren von Marco Polo. Die Reisen von Abgeordneten des Deutschen Bundestages in die Volksrepublik China, 1972–1977

Dieser Beitrag befasst sich mit den (vertraulichen) Berichten von Regierungsmitgliedern und Abgeordneten des Deutschen Bundestages über ihre Reisen in die Volksrepublik China in den 1970er Jahren. Die Außenpolitik gehört zu den Politikfeldern, in denen die Exekutive gegenüber der Legislative über einen strukturell bedingten Vorteil verfügt. Um die Stellung des Parlaments gegenüber der Regierung zu stärken, hat der Bundestag einen vertraulich tagenden Ausschuss eingesetzt. In diesem Auswärtigen Ausschuss berichten nicht nur Bundeskanzler und Außenminister über ihre Gespräche mit ausländischen Staatsmännern, sondern auch die Abgeordneten über ihre Auslandsreisen. Der vorliegende Beitrag stützt sich hauptsächlich auf die ausführliche wortgetreue Überlieferung der Reiseberichte in den Protokollen des Auswärtigen Ausschusses.

Der erste westdeutsche Politiker, der offiziell die Volksrepublik China besuchte, war der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und ehemalige Außenminister Gerhard Schröder. Er reiste vom 14. bis 28. Juli 1972 auf Einladung des Volksinstituts für außenpolitische Angelegenheiten in die Volksrepublik. Zusammen mit seiner Ehefrau verfasste er einen ausführlichen Bericht über seine „Mission ohne Auftrag“, der 1988 erschien.1 Seine Gespräche mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Zhou Enlai bereiteten die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen vor2, die Bundesminister des Auswärtigen Walter Scheel bei seinem Aufenthalt vom 10. bis 14. Oktober 1972 vereinbarte. Im Jahr 1974 folgte der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.