Show Less
Restricted access

Phraseologie als Schnittstelle von Sprache und Kultur I

Abgrenzungen – Sprach- und textvergleichende Zugänge

Series:

Edited By Zofia Berdychowska, Heinz-Helmut Lüger, Czesława Schatte and Grażyna Zenderowska-Korpus

Die Autoren untersuchen offene Probleme phraseologischer Abgrenzungen und konzentrieren sich auf sprach- und textvergleichende Ansätze. Phraseologie ist ein Forschungsfeld, das ständig erweitert und erneuert wird, sowohl bezüglich des Gegenstandsbereichs, der Untersuchungsmethoden und Zugänge als auch hinsichtlich der angestrebten Anwendungsbereiche der erzielten Ergebnisse. Die Beiträge in diesem Buch wie auch in Band II sind das Ergebnis eines internationalen Austausches zum Thema «Phraseologie als Schnittstelle von Lexik, Grammatik, Pragmatik und Kultur», organisiert an der Jagiellonen-Universität Kraków.

Show Summary Details
Restricted access

Zwischensprachliche Äquivalenz von Idiomen im transnationalen deutsch-polnischen Diskurs (Jarochna Dąbrowska-Burkhardt)

Extract

Jarochna Dąbrowska-Burkhardt, Uniwersytet Zielonogórski

Zwischensprachliche Äquivalenz von Idiomen im transnationalen deutsch-polnischen Diskurs

Abstract: This study relates to the field of contrastive phraseology. The discourse analysis will investigate in what ways concrete phraseological phrases with the same lexical structure may lead to different semantic results. Following Dobrovol’skij / Piirainen (2009) we are talking about interlingual quasi-synonyms; these phrases have virtually the same visual component in German and Polish, but their lexicalised meanings are nuanced differently. Subtle semantic differences or divergent readings of these syntagmata are not immediately apparent in all these contexts. In particular, in the case of isolated presentations of phrases, this detection is very difficult. This study focuses on the discourse analysis of phrases in transnational communication. The empirical investigation aims to show that directly adopting syntagmata from one language system to another eliminates specific connotations of phrases in the respective languages; i.e., visual meanings of these phrases are excluded.

Keywords: contrastive phraseology, interlingual quasi-synonyms, German and Polish, discourse analysis of phrases, transnational communication

Prolog

Als Vorspann des Beitrags, der sich mit der Thematik „Phraseologismen in der Translation. (Inter)kulturelle und kontrastive Aspekte“ beschäftigt, rekurriere ich auf eine Begebenheit, die ich vor Jahren erlebt habe und die mich zweifelsohne für die Problematik der interkulturellen und kontrastiven Aspekte des Deutschen und Polnischen sensibilisiert hatte.

Während meines Promotionsstudiums in Deutschland, auf dem Balkon meiner Wohnung sitzend, hörte ich die Stimme einer sehr aufgeregten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.