Show Less
Restricted access

Serialität in der italienischen Kultur

Serialità nella cultura italiana

Series:

Robert Fajen

Show Summary Details
Restricted access

Transkulturelle Gewaltdiskurse im europäischen Comic: Die postmoderne Repräsentation der afrikanischen Kolonialkriegserfahrung Italiens in der Mini-Serie Volto Nascosto (2007–2008) von Gianfranco Manfredi

Extract

Dagmar Reichardt

Transkulturelle Gewaltdiskurse im europäischen Comic

Die postmoderne Repräsentation der afrikanischen Kolonialkriegserfahrung Italiens in der Mini-Serie Volto Nascosto (2007–2008) von Gianfranco Manfredi

Abstract: Gianfranco Manfredi’s postcolonial graphic novel Volto Nascosto (2007–2008) shows its transcultural potential through a serial pattern that is characterized by a narrative discourse of violence, spanning from the Italian colonial novel Tempo di uccidere (1947) by Ennio Flaiano to a wide range of European comic series (e.g. Wilhelm Busch, Hergé, or Jacques Ferrandez).

Keywords: PostcolonialismTransculturalityGraphic NovelRepresentation of Violence

1 Serien erzählter und dargestellter Gewaltdiskurse

Wenn wir, Hannah Arendts These über Macht und Gewalt folgend,1 davon ausgehen, dass Gewaltdiskurse immer auch mit Machtdiskursen verwoben sind und sich dieser Effekt durch Faktoren wie Bildlichkeit und Serialität gemäß Umberto Ecos Überlegungen zum Action-Helden James Bond2 intensiviert, so kommen wir nicht umhin, die Comic-Serie Volto Nascosto (2007–2008) aus der Feder des ←187 | 188→Multitalents, Autors und Künstlers Gianfranco Manfredi (*1948) postkolonial und, in Ergänzung zu Hannah Arendts Ansatz, auch postmodern zu lesen.

Die Serie, die sich aus vierzehn Heften zusammensetzt und deren Handlung am Ende des 19. Jahrhunderts zwischen Rom und den damaligen italienischen Kolonien Äthiopien und Eritrea angesiedelt ist, erschien in den Jahren 2007–2008 (Abb. 1). Verfasst wurde sie von dem 1948 in Senigallia an der Adriaküste (Region Marken) geborenen italienischen Comic-Schreiber Gianfranco ←188 | 189→Manfredi,3 der auch als Liedermacher (cantautore), B...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.