Show Less
Restricted access

Ästhetische Erfahrungen

Theoretische Konzepte und empirische Befunde zur kulturellen Bildung

Series:

Edited By Sabine Grosser, Katharina Köller and Claudia Vorst

Im Rahmen der aktuellen Diskussion zur ästhetischen und kulturellen Bildung gehen Autorinnen und Autoren unterschiedlicher kulturwissenschaftlicher Disziplinen der Frage nach, was ästhetische Erfahrungen sind. Indem sie interdisziplinär sowie ästhetisch-transformatorisch arbeiten, können sie erörtern, wie sich etwas derart Flüchtiges und der Subjektivität Verhaftetes empirisch fassen und in Bildungsinstitutionen initiieren und vermitteln lässt. In den Projekten verlassen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den gewohnten Lernort, übersetzen Materialien in Sprache und Schrift, Texte in Film oder Literatur in Tanz oder werden dazu angehalten, ihre eigenen Wahrnehmungsmuster zu hinterfragen.

Show Summary Details
Restricted access

Ästhetisch-kulturelle Erfahrungsräume materialgestützten Schreibens (Sara Rezat / Katrin Lehnen)

Extract

Sara Rezat und Katrin Lehnen

Ästhetisch-kulturelle Erfahrungsräume materialgestützten Schreibens

Abstract: Source-based writing (‚materialgestütztes Schreiben‘) is a quite new writing task in German classrooms. Until now, research has focused on the interconnection of reading and writing. This paper explores the potential of source-based writing with regard to aesthetic and cultural learning.

Als vergleichsweise neues Aufgabenformat des Deutschunterrichts ist das materialgestützte Schreiben besonders mit Blick auf die Verschränkung von Lese- und Schreibkompetenzen betrachtet worden. Der Beitrag erkundet, in welcher Weise materialgestütztes Schreiben im Kontext des Lesens und Schreibens zu Texten besondere Potentiale für die ästhetisch-kulturelle Bildung eröffnet. Ausgehend davon, dass sich sowohl mit den zu behandelnden Themen wie auch mit den Zieltexten und Materialien selbst kulturelle Dimensionen erschließen lassen, wird untersucht, welche Anschlussmöglichkeiten das materialgestützte Schreiben für die Etablierung einer ästhetisch-kulturellen Praxis im Unterricht leisten kann. Diese Anschlussmöglichkeiten sind auch auf außerschulische Kontexte beziehbar, wenngleich diese nicht im Mittelpunkt des Beitrags stehen. Dies geschieht auf zweifache Weise: Zum einen werden aus konzeptionell-didaktischer Perspektive Merkmale materialgestützten Schreibens mit Blick auf die ästhetisch-kulturelle Dimension von Themen, Zieltexten und Materialien erörtert, zum anderen wird am Beispiel einer selbst entwickelten Aufgabe materialgestützten Schreibens zu zeigen versucht, wie ästhetisch-kulturelle Dimensionen konkret berücksichtigt werden können. Im Fazit werden die wesentlichen Überlegungen zusammengefasst und in einem Modellvorschlag synthetisiert, der Dimensionen poetischer Kompetenz nach Abraham/Brendel-Perpina (2015) mit Teilprozessen der Textproduktion nach Feilke et al. (2016)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.