Show Less
Restricted access

Geschichte des Neukantianismus

Series:

Andrzej J. Noras

Das Buch ist die erste systematische Bearbeitung der neukantianischen Philosophie. Eine der wichtigsten philosophischen Richtungen der Wende des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts stand im Mittelpunkt des Interesses und der Analyse, aber aus vielen Gründen wurde sie etwas vergessen. Erst in den 1980er-Jahren begann die Forschung zum Neukantianismus wieder. Der Bezugspunkt war der erste Versuch, den Neukantianismus zu kodifizieren, der 1923 in der von K.T. Österreich herausgegebenen Grundriss der Geschichte der Philosophie von F. Überweg gemacht wurde. So erhält der Leser einen Überblick über die wichtigsten Vertreter aller sieben neukantianischen Richtungen.

Show Summary Details
Restricted access

12. Die Badische Schule

Extract



Die Badische Schule war im Gegensatz zur Marburger Schule nicht an einen einzelnen Ort oder eine einzelne Universität gebunden, sondern an drei Städte und drei Universitäten in Baden, einem Bundesland im Südwesten Deutschlands. Daraus sind die unterschiedlichen Bezeichnungen für diese Schule entstanden: Badische Schule, Südwestdeutsche Schule oder Süddeutsche Schule. Die wichtigste der drei Städte war natürlich Heidelberg, wo sich die bereits 1386 gegründete Ruprecht-Karls-Universität, Deutschlands älteste Universität, befindet.2448 Heidelberg ist heute eine Stadt mit etwa 140.000 Einwohnern und hat den Mythos einer Wissenschaftsstadt, der bis heute weiterlebt. Die zweite Universität war die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau, eine Stadt knapp 200 Kilometer südlich von Heidelberg. Die Universität in dieser Stadt mit heute mehr als 200.000 Einwohnern wurde 1457 gegründet. Die dritte und die größte der drei Städte – Straßburg – befindet sich im Elsass und liegt auf der heutigen französischen Seite zwischen Heidelberg und Freiburg. Nach 1871 befand sich die Stadt, die etwa 270.000 Einwohner hat, innerhalb der Grenzen Deutschlands, und kehrte 1918 zu Frankreich zurück, was durch die Unterzeichnung des Vertrags von Versailles am 28. Juni 1919 bestätigt wurde. Die Universität Straßburg wurde 1631 als deutschsprachige Universität gegründet. Während der Französischen Revolution gehörte Straßburg zu Frankreich und nach dem Deutsch-Französischen Krieg ab 1870 wieder zu Deutschland. 1872 wurde die Universität in Straßburg als Kaiser-Wilhelm-Universität...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.