Show Less
Restricted access

Standardisierungsprozesse und Variation

Beiträge zur Engführung von Standardsprachenforschung und Variationslinguistik

Series:

Edited By Paul Rössler

Sprachliche Standardisierung ist ohne Variation nicht denkbar. Erst durch das Vorhandensein von Varianten kann der Prozess der Standardisierung initiiert werden. Wie dieser Prozess erfolgt und welche linguistischen Modelle sich zu seiner Interpretation eignen, zeigt dieser Band. Die sieben Beiträge thematisieren anhand empirischer Daten aus den Domänen Schule, Universität und Internet Fragen zur Einstellung und Bewertung von Varietäten sowie zur Rolle der Demotisierung und Destandardisierung in der aktuellen Forschung. Damit trägt dieser Band dazu bei, die beiden etablierten Disziplinen der Standardsprachenforschung und der Variationslinguistik engzuführen.

Show Summary Details
Restricted access

Einstellungen zu Variationen in der Orthografie. Eine Umfrage zu Einflüssen von Orthografievariation (Felix Klotzsche / Philip Reich)

Extract

Felix Klotzsche/Philip Reich

Einstellungen zu Variationen in der Orthografie. Eine Umfrage zu Einflüssen von Orthografievariation

1 Die deutsche Rechtschreibreform – eine emotionale Kontroverse

Die neue deutsche Rechtschreibung ist „Murks mit Majonäse“ und eine „Katastrofe für das Portmonee“ (O.V., Murks mit Majonäse).

Das sind nur zwei Schlagzeilen, mit denen die Kontroverse über eine neue Rechtschreibreform von den großen deutschen Zeitungen und Zeitschriften angeheizt wurde. Die Diskussion über eine dritte deutsche Rechtschreibreform nach den Reformen von 1876 und 1901 (vgl. Strunk 2006: 17) begann mit der Internationalen Orthographiekonferenz in Wien im November 1994 und dauerte bis zur endgültigen Neuordnung der Reform durch die Kultusministerkonferenz im März 2006 mit einer einjährigen Übergangsfrist. Damit umfasste die öffentliche Debatte über eine Rechtschreibreform einen Zeitraum von über zwölf Jahren, in denen das Thema manchmal sehr hitzig, manchmal weniger intensiv in Medien und Konferenzen diskutiert wurde. Auch wenn die Kontroverse ebenso auf einer sachlichen Ebene geführt wurde, so ist doch aus solchen polemisch-plakativen Äußerungen wie den eingangs zitierten Schlagzeilen, aber auch an der zeitlichen Dimension und den zahlreichen Artikeln, Kommentaren und Leserbriefen von Experten und Laienlinguisten zu erkennen, mit welcher emotionalen Intensität diese Diskussion über eine Reform der Orthografie geführt wurde.1 Die Orthografie ist also ein Themenkomplex der Linguistik, der vielen Menschen sehr wichtig ist: vom sprachwissenschaftlichen Experten über verschiedene Vertreter von Verlagen bis hin zum interessierten Laien.2 Entgegen oder gerade wegen der←21 | 22→ Bedeutung der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.