Show Less
Restricted access

A tradução em movimento

Figurações do traduzir entre culturas de Língua Portuguesa e culturas de Língua Alemã

Series:

Edited By Susana Kampff Lages, Johannes Kretschmer and Kathrin Sartingen

Para germanistas atuantes em países lusófonos ou lusitanistas em países de língua alemã, a tradução é ferramenta diária e essencial ao trabalho. Mas como tornar essa prática objeto de investigação sistemática? De que forma a tradução e seus desafios auxiliam o pesquisador que opera no campo dos estudos literários? Esta coletânea constitui uma reunião de estudos que tomam a tradução, sua prática, seus desafios e questionamentos, como ponto de partida para abordar temas caros aos estudos literários e culturais. A partir do estudo da obra de autores como Haroldo de Campos, Jorge de Sena, Vilém Flusser, Franz Kafka, Walter Benjamin, entre outros, os autores buscam refletir sobre o papel das relações entre tradução, exílio, identidade, história e filosofia.

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract



In seinem bekanntesten Werk Grande Sertão: Veredas (1956) beteuert der brasilianische Autor João Guimarães Rosa die Mischkultur des sertão, den in der Stimme des Protagonisten Riobaldo zum Ausdruck kommenden hybriden Charakter dieser geographischen und geistigen Landschaft, die eine ganz besondere Anschauung der brasilianischen Sprache, Literatur und Kultur in ihren Beziehungen zu anderen Sprachen und Kulturen darstellt. Die dabei entstehende Mischung deutet damit zugleich auf eine extreme Dynamik, mit der es seit jeher auch die Übersetzungspraxis zu tun hat. Das ist nicht immer hinreichend wahrgenommen worden und es bildet möglicherweise den Hintergrund dafür, warum die Übersetzung so lange auf einen Platz im Schatten der literarischen und philosophischen Reflexion verwiesen geblieben war, aus der sie erst spät heraustreten konnte. Der hier vorgelegte Band ist das Ergebnis eines Dialogs zwischen brasilianischen und deutschen Forschern. Er versammelt bis auf wenige neu hinzugekommene Texte Arbeiten aus dem Gebiet der Übersetzungswissenschaft, die in den Sektionen auf den 11. und 12. Kongressen des Deutschen Luisitanistentages 2013 an der Universität Hamburg und 2015 an der RWTH Aachen vorgestellt wurden. Die Symposien widmeten sich unter den allgemein gehaltenen Überschriften Migration und Exil und Umbrüche und Aufbrüche in den portugiesischsprachigen Ländern der Frage der Übersetzung bei brasilianischen, portugiesischen und deutschen Autoren, wobei Übersetzung als transformierendes Verfahren, wie auch in einem weiten interkulturellen und fächerübergreifenden Sinne verstanden wurde.

Es soll einleitend darauf hingewiesen werden, dass die Anerkennung und Bestätigung einer brasilianischen Hybridkultur in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.