Show Less
Restricted access

Die Chronologie von Emily Brontës «Wuthering Heights»

Series:

Michael Weber

Lange galt in der Forschung die Zeitstruktur von Emily Brontës Roman «Wuthering Heights» als undurchsichtig, meist sogar als fehlerhaft. Lediglich drei Jahreszahlen stehen im Text einer Fülle von relativen Zeitangaben gegenüber, die den Verlauf der Ereignisse zu diesen Jahresangaben in Beziehung setzen. Wenn man – wie in der Forschung üblich – die Jahresangaben auf die Zeit der Handlung bezieht, lässt sich keine Übereinstimmung mit den übrigen Zeitangaben erzielen. Der entscheidende Neuansatz dieser Studie besteht demgegenüber in der Hypothese, dass zwei der Jahreszahlen die Entstehungszeit des Berichts über die Handlung markieren. Damit lässt sich die Stimmigkeit des gesamten Zeitgerüsts erweisen und zugleich eine innovative Interpretation mit Blick auf die fiktive Erzählstrategie begründen. Ihre Berücksichtigung eröffnet neue Perspektiven, insbesondere auf den Protagonisten Mr. Heathcliff.

Show Summary Details
Restricted access

I. Fragen und Widersprüche

Extract

← 14 | 15 →

I.  Fragen und Widersprüche

Früher oder später, jedoch immer erst dann, wenn es für eine zeitliche Orientierung zu spät ist, drängt sich bei der Lektüre von Wuthering Heights die Frage auf, was eigentlich wann oder wann was auf Wuthering Heights und Thrushcross Grange vorgegangen ist. Dies liegt an der legendären „Verwirrung der Sinne“, die sich unvermeidlich während des Lesens einstellt.1 Die Konfusion ist der Jahreszahl 1801 am Anfang des Buches geschuldet, die annehmen lässt, dass von ihr ausgehend das Romangeschehen datiert werden könne, dass Mr. Lockwood im Winter Ende 1801 nach Thrushcross Grange gekommen sei und Ellen Dean damals mit ihrer Erzählung begonnen habe. Nach dieser Jahreszahl werden allerdings kaum konkrete Zeitangaben mehr gemacht, sieht man von einer z w e i t e n Jahreszahl ab, die etwas überraschend gegen Ende des Buches erscheint und die sich offensichtlich auf den letzten Aufenthalt Mr. Lockwoods auf Thrushcross Grange bezieht (1802 zu Beginn von Kapitel 32). Stattdessen gibt es eine Fülle von Zeitspannen mit und ohne Bezug zur d r i t t e n im Roman genannten Jahreszahl, dem Geburtsjahr 1778 von Hareton Earnshaw (Kapitel 7 und 8), irritierende Vor- und Rückverweise und eine Unmenge unbestimmter Zeitangaben.

Zur Hochzeit von Catherine Earnshaw und Edgar Linton wird zum Beispiel in der Sekundärliteratur behauptet, dass sie drei Jahre nach dem Tod des Vaters von Edgar Linton stattfinde, als Hareton...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.